Ana Ivanovic

Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic: Gleichberechtigung steht bei der Erziehung ganz vorn

Bastian Schweinsteiger (39) und Ana Ivanovic (35) sind Eltern von drei Jungen. Der Älteste ist gerade mal fünf, aber wenn es nach den ehemaligen Sportprofis geht, sollen sie schon früh lernen, dass Männer und Frauen zwar unterschiedlich, aber gleichberechtigt sind.

Ana Ivanovic setzt auf Respekt

Für die ehemalige Tennisspielerin sind Eltern da gefragt. "Kinder lernen viel durch Vorbilder. Und wenn sie zu Hause sehen, dass Mama und Papa sich gegenseitig respektieren, ist das der beste Weg, um Gleichberechtigung zu lernen", erklärte sie im Gespräch mit 'Gala'. Das Paar würde auch nie zwischen Jungen- und Mädchenspielzeug unterscheiden. Gerade weil sie drei Jungen erziehen, sie es wichtig, ihnen beizubringen, "dass es in Ordnung ist, Gefühle zu zeigen, und dass stark sein nicht nur körperliche Stärke bedeutet". Sätze wie "Ein Junge weint nicht" würde es in ihrem Haushalt nicht geben.

Bastian Schweinsteiger meidet die Küche

Allerdings würde man Bastian Schweinsteiger nicht viel in der Küche sehen. Das musste die dreifache Mama dann doch zugeben. "Das mache vor allem ich." Ihr sei gesunde Ernährung besonders wichtig, aber es sei klar, dass man Kinder nicht unbedingt vor Süßigkeiten bewahren können. Ihr Nachwuchs, so klein er noch ist, könnte zumindest ein Eis in vier Sprachen bestellen. Papa spricht Deutsch mit seinen Söhnen, Mama Serbisch, dann spricht das Paar Englisch miteinander und dann gibt es noch die spanische Kinderbetreuung auf Mallorca, wo die Familie ein Haus besitzt. Ana Ivanovic findet es toll. "Es ist wirklich süß, weil die Kinder genau wissen, mit welcher Person sie in welcher Sprache sprechen müssen."

Die gebürtige Serbin hat den Tennisschläger an den Nagel gehängt, wohl auch wegen ihrer Kinder. Im Profisport ist es nach wie vor schwierig, die beiden Rollen unter einen Hut zu bringen, denn dann gibt es körperliche Herausforderungen. "Mutter zu sein macht Frauen nur stärker und hat keinen Einfluss auf die Leistung ihrer Arbeit. Im Sport ist das etwas anders, denn der Körper muss fit sein. Aber nichts ist unmöglich", befand Ana Ivanovic gegenüber der 'Welt'. "Ich wünsche mir, dass Frauen ihrer Leidenschaft ebenso nachgehen können wie Männer", betonte die Frau von Bastian Schweinsteiger.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Das könnte dich auch interessieren

  • Jana Ina und Giovanni Zarrellas Geheimrezept: "Für uns ist Familie das Wichtigste"

    Jana Ina und Giovanni Zarrella
  • Voller Wärme und Exzentrik: ‘Harry Potter’-Stars erinnern an Michael Gambon

    Michael Gambon
  • Keine Zeit für einen Mann: Warum Sandy Meyer-Wölden Single ist

    Sandy Meyer-Wölden
  • 8 bekannte Promis, die Poker spielen

    Promis, die Poker spielen. Foto: Adobe / ASDF
  • David Odonkor: Dem Gemecker über nackte Hintern folgte das Dschungel-Aus

    David Odonkor
  • An der alten Wirkungsstätte ihres Ex-Mannes: Sylvie Meis feiert beim HSV

    Sylvie Meis