Benedict Cumberbatch scherzte in seinem Monolog bei ‚Saturday Night Live‘ über Will Smiths Oscar-Kontroverse.
Der 45-jährige Schauspieler wurde für seine Leistung in ‚The Power of the Dog‘ bei den Academy Awards als bester Schauspieler nominiert, aber Benedict verlor schließlich gegen Will, dessen Erfolg von seinem Zusammenstoß mit Chris Rock überschattet wurde. Der Schauspieler war auf die Bühne gestürmt und hatte dem Moderator eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser seine Ehefrau Jada Pinkett Smith wegen ihres krankheitsbedingten Haarausfalls beleidigt hatte.

Benedict – der derzeit in ‚Doctor Strange in the Multiverse of Madness‘ mitspielt – sagte während seines SNL-Auftritts: „Ich bin wirklich begeistert, wieder Gastgeber von ‚Saturday Night Live‘ zu sein. Es war eine wirklich lustige, tolle Woche. Ich muss jedoch ehrlich sein, dass ich ein wenig enttäuscht war, denn die Autoren haben mir jeden Tag Sketche vorgestellt, und die meisten handelten von ‚Doctor Strange‘. Das ist großartig, ich liebe den Kerl. Ich liebe es, den Charakter zu spielen … aber ich war auch in anderen Filmen dabei.“

Benedict scherzte, dass Lorne Michaels – der ausführende Produzent von ‚Saturday Night Live‘ – ihn nach seinen anderen Rollen fragte. Der Schauspieler fügte hinzu: „Ich nannte zum Beispiel ‚The Power of the Dog‘. Und er sagte: ‚Niemand hat das gesehen.‘ Ich sagte: ‚Komm schon, Mann, dafür wurde ich für einen Oscar nominiert.‘ Ich meine, ich habe nicht gewonnen. Ich wurde von Will Smith geschlagen.“ Dann fügte Benedikt schnell hinzu: „Nein, nicht physisch! Nicht physisch.“

©Bilder:BANG Media International – Benedict Cumberbatch – Dr Strange In The Multiverse Of Madness – New York Screening – Getty