Brad Pitt hat sein überraschendes Debüt als Künstler und Bildhauer gegeben.
Der 58-jährige Schauspieler enthüllte am Wochenende eine Reihe seiner Skulpturen im Sara Hildén-Kunstmuseum in Tampere in Finnland im Rahmen einer größeren Ausstellung des britischen Künstlers Thomas Houseago, die auch eine Keramikserie des Sängers Nick Cave beinhaltet.

Brad erzählte in einem Gespräch mit dem finnischen Sender Yle: „Für Nick und mich ist das eine komplett neue Welt und unser erster Beitrag. Es fühlt sich einfach richtig an.“ Der ‚Once Upon a Time in Hollywood‘-Schauspieler sprach über die Bedeutung seiner neun Werke, die in der Ausstellung zu bewundern sind, darunter befindet sich eine Reihe von Skulpturen aus Silikon, die jeweils mit unterschiedlicher Munition beschossen wurden und eine geformte Gipsplatte, die „eine Schießerei darstellt“. Bei Brads Kunstwerken gehe es um „Selbstreflexion“ und seine „Abrechnung“ mit falschen Entscheidungen, die er in seinem Leben getroffen habe. „Für mich geht es dabei um Selbstreflexion. Es geht darum, wo ich innerhalb meiner Beziehungen etwas falsch gemacht habe, wo ich Fehler machte, wo ich mitschuldig daran bin. Für mich entstand es aus dem Besitz dessen, was ich als eine radikale Bestandsaufnahme des Selbst bezeichne, wirklich brutal ehrlich zu mir zu sein und all diejenigen zu berücksichtigen, die ich möglicherweise verletzte, es geht um Momente, in denen ich falsch lag.“ Die Ausstellung des australischen Sängers Nick trägt den Titel ‚The Devil: A Live‘, wobei die insgesamt 17 Einzelstücke „das Leben Satans in 17 Stationen, von der Unschuld über die Erfahrung bis hin zu der Konfrontation mit unserer Sterblichkeit“ darstellen.

©Bilder:BANG Media International – Brad Pitt – Bullet Train premiere Berlin July 2022 – Famous