Bradley Cooper glaubt, dass seine Arbeitsmoral ziemlich „verrückt“ ist.
Der 47-jährige Schauspieler ist überzeugt davon, dass sein leidenschaftlicher Ansatz vor der Kamera oftmals schwierig für seine Co-Stars ist. Bradley, der in Filmen wie ‚American Sniper‘, ‚A Star Is Born‘ und der ‚Hangover‘-Reihe zu sehen war, sagt über seine Art zu arbeiten: „Liebe ist gleich Disziplin. Wenn ich etwas liebe, dann habe ich auch die Disziplin dafür. Ich habe eine verrückte Arbeitsmoral. Das entspricht auf jeden Fall der Wahrheit. So sehr, dass ich den Menschen, mit denen ich in den letzten fünf oder sechs Jahren bei einem Job zusammen gearbeitet habe, gesagt habe ‚Ich arbeite wirklich hart und das wird nicht leicht.‘ Und das ist so, weil ich es so sehr liebe.“

Bereits als Teenie träumte der Hollywoodstar davon, irgendwann mal selbst in der Filmbranche tätig zu werden. Deshalb will er jetzt jede Möglichkeit ergreifen, die sich ihm bietet. Bradley erzählt im Interview mit ‚Variety‘ weiter: „Das Ding ist: Ich kann nicht mit mir selbst leben, wenn ich mir nicht die Zeit genommen habe, so hart wie möglich zu arbeiten, um das Beste herauszuholen.“

©Bilder:BANG Media International – Bradley Cooper – Nightmare Alley – World Premiere – EPK