Bradley Cooper hat erzählt, dass es für ihn „ziemlich heftig“ war, die Nacktszenen für den Film ‚Nightmare Alley‘ zu drehen.
Der 47-jährige Schauspieler spielt in Guillermo del Toros Projekt die Rolle eines ambitionierten Karnevalsarbeiters und befindet sich in einer intimen Szene mit Toni Collettes Charakter in einer Badewanne.

Cooper sprach nun offen darüber, wie es für ihn war, vor der Kamera sein Kostüm auszuziehen. Der Star verriet in einem Interview mit ‚The Business‘: „Ich erinnere mich daran, dass ich das Drehbuch gelesen und mir gedacht habe, er ist ein Punk in dieser Badewanne und das verlangt die Geschichte. Du musst es tun. Ich kann mich noch an diesen Tag erinnern, an dem ich sechs Stunden lang nackt vor der Crew stand und es war Toni Collettes erster Tag. Es war einfach ‚Whoa‘. Es war ziemlich heftig.“ Bradley hatte jedoch keine Bedenken, während der Dreharbeiten nackt aufzutreten, da er der Meinung war, dass seine Rolle dies von ihm „abverlangte“, um das Projekt zum Erfolg zu führen. Der ‚A Star Is Born‘-Schauspieler fügte hinzu: „Der Inhalt dessen, was der Film ist, was wir erforscht haben, um es auf eine echte Art und Weise zu machen, verlangte von uns, dass wir emotional und seelenvoll nackt waren.“ Bradley erklärte zudem seinen Prozess, tief in die Handlung des Streifens einzutauchen, um in dem Film seine bestmögliche Leistung erbringen zu können.

©Bilder:Bang Media International