Es ist nicht so, dass Sängerin Britney Spears (40) momentan gut auf ihre Familie zu sprechen ist, aber vielleicht besänftigt sie die Gratulation ihrer Mutter Lynne Spears (67) zu ihrer Hochzeit.

Hochzeit ohne Familie

Der Superstar heiratete am Donnerstag (9. Juni) Sam Asghari (28) im Kreise von Freund*innen. Stars wie Madonna, Drew Barrymore, Paris Hilton, Donatella Versace und Selena Gomez fanden sich auf dem kalifornischen Anwesen in Thousand Oaks ein, um die Künstlerin an ihrem großen Tag zu begleiten. Man musste aber lange suchen, um nähere Verwandte zu finden. Weder ihre Eltern, noch ihre Schwester Jamie Lynn Spears waren eingeladen. Das verwundert auch nicht, denn die Streitigkeiten um die Vormundschaft des Stars machten deutlich, dass es wenig freundschaftliche Gefühle untereinander gibt – zumindest von Seiten der Musikerin.

Britney Spears hat ihrer Familie abgeschworen

In längeren Posts hat Britney Spears besonders ihren Vater und ihre Schwester beschuldigt, sich an ihr bereichert zu haben. Auch ihre Mutter kommt nicht gut weg. Zu ihrer Hochzeit hatte sie Berichten zufolge nur ihren Bruder Bryan Spears eingeladen, aber der zog es vor, nicht zu erscheinen. Als dann die strahlende Braut am 10. Juni Fotos der Feierlichkeiten auf Instagram verbreitete und von ihrem Glück erzählte, fühlte sich ihre Mutter bemüßigt, dies zu kommentieren."Du strahlst und siehst so glücklich aus",schwärmte sie. "Deine Hochzeit ist eine Traumhochzeit! Dass du sie in deinem Haus feierst, macht sie sentimental und besonders. Ich freu mich so sehr für dich. Ich hab dich lieb."

Ob sich ihre Tochter nun von diesen netten Worten besänftigen lässt, wird man sehen. Zumindest kann die öffentliche Bekundung andeuten, dass Lynn Spears hier nicht als die Böse gesehen werden möchte. Dass Britney Spears ihre Mutter auf Instagram nicht geblockt hat, ist doch schon einmal ein gutes Zeichen für eine sanfte Annäherung.

Bild: INSTARimages/Cover Images