Britney Spears wirft ihrer Schwester Jamie Lynn vor, „verrückte Lügen“ über sie zu verbreiten.
Der Streit zwischen den Spears-Geschwistern wird immer hässlicher: Auf Twitter rechnet die ‚Toxic‘-Sängerin nun mit ihrer zehn Jahre jüngeren Schwester ab. Jamie Lynn hatte in einem kürzlichen TV-Interview berichtet, dass Britney sie als Kind einst in ein Zimmer eingesperrt habe, während sie ein Messer in der Hand hielt. „Es ist wichtig, in Erinnerung zu behalten, dass ich in diesem Moment ein Kind war. Ich hatte Angst“, gestand die 30-Jährige.

Das will sich Britney nicht gefallen lassen: Auf ihrem Social Media-Account schlägt sie nun zurück. Die Musikerin beschuldigt Jamie Lynn, mit ihren explosiven Aussagen lediglich ihre neue Autobiografie ‚Things I Should Have Said‘ promoten zu wollen. „Herzlichen Glückwunsch, Baby! Du hast einen völlig neuen Tiefpunkt erreicht… Ich war nie, niemals mit einem Messer in deiner Nähe und würde nie auch nur daran denken, das zu tun!“, schreibt die 40-Jährige. „Also bitte hör mit diesen verrückten Lügen für die Hollywood-Bücher auf!“

Doch es kommt noch heftiger: Britney bezeichnet ihre kleine Schwester als „Abschaum“, der Dinge einfach erfinden würde. „Ich bin tatsächlich sehr verwirrt, dass du das erfindet, denn ehrlich gesagt sieht dir das überhaupt nicht ähnlich! Vor den Kindern? Jamie Lynn, ehrlich? Komm schon!“, fügt die ‚…Baby One More Time‘-Hitmacherin hinzu.

Im Gegensatz zu ihr selbst sei Jamie Lynn stets „alles in den Schoß gelegt“ worden. „Ich weiß, es mag für die meisten Leute wie eine dumme Sache klingen, aber ich habe viele meiner Songs selbst geschrieben, meine Schwester war ein Baby“, klagt Britney. Deshalb sei es auch unfair, dass Jamie Lynn mit ihren Songs Geld verdiene.

©Bilder:BANG Media International – Britney and Jamie Lynn Spears Instagram 2013