Brooklyn

John Rainford/Cover Images

Brooklyn Beckhams Küchen-Katastrophen: Mama Victoria schaltet sich ein

Brooklyn Beckham mag zwar erst 23 Jahre alt sein, doch er hat sich schon an einer beachtlichen Zahl von Jobs versucht. In einem Alter, in dem manche erst ihre Lehre beenden, hat der Sohn von David (47) und Victoria Beckham (48) schon Berufe wie Fußballer, Autor, Fotograf und Model auf seinem Lebenslauf stehen.

Brooklyn Beckham serviert rohes Fleisch

Zurzeit versucht sich das Multitalent als Koch, doch ob er jemals mit Stars wie Jamie Oliver oder Gordon Ramsay mithalten kann, steht zu bezweifeln. Mit seinen Kochkünsten reißt der selbst ernannte neue Stern am Koch-Himmel nämlich bislang noch niemanden vom Hocker. Foodies machen sich regelmäßig darüber lustig, wie er auf Instagram Gerichte verhunzt oder versucht, uns einfachste Speisen als kulinarische Meisterleistung verkaufen will. Jetzt versuchte er sich an einem Rinderbraten mit in Butter geschwenkten Karotten und Kartoffeln — und erntete Hohn und Spott für sein Gericht im "Michelin-Stil". Denn er schmierte das edle Fleisch nicht nur in Unmengen Butter und Öl ein, sondern servierte es auch mehr oder minder roh. Selbst Leute, die ihr Steak gern "englisch" durchgebraten essen, winkten ab.

Was weiß Victoria Beckham über Rinderbraten?

"Da kannst du auch gleich von einer grasenden Kuh abbeißen!" spottete einer von Brooklyn Beckhams Followern. Doch der aufstrebende Starkoch bekam auch Unterstützung, und zwar ausgerechnet von seiner Mutter Victoria Beckham, die seinen Clip teilte und erklärte: "Es ist nicht roh, es ist rare." Ob sie ihrem Sprössling damit jetzt unbedingt einen Gefallen getan hat, sei dahingestellt, schließlich bringt man die Designerin nicht gerade mit üppiger Hausmannskost in Verbindung. So soll sie angeblich nie etwas anderes essen als gegrillten Fisch mit gedämpftem Gemüse. Dass sie einen deftigen Sonntagsbraten für die Familie brutzelt, geschweige denn isst, kann man sich nur mit viel Fantasie vorstellen. Immerhin hatte ihr Sohn letztlich in einem Interview gestanden: "Ich bin doch gar kein Profi-Koch." Vermutlich denkt Brooklyn Beckham schon über den nächsten Berufswechsel nach.

Bild: John Rainford/Cover Images