Camila Cabello empfand das Schreiben ihres neuen Albums als „kathartische“ Erfahrung.
Die 25-Jährige wird ihr neues Album ‚Familia‘ bereits diesen Monat veröffentlichen und sie hat den Fans schon den ein oder anderen Hinweis auf die Songs und die Inhalte gegeben. Jetzt gab Camila zu, dass sie den Aufnahmeprozess aus einem ganz bestimmten Grund genossen habe.

Die brünette Schönheit, die sich 2021 von ihrem Langzeit-Freund Shawn Mendes trennte, erklärte: „Für mich ist mein Prozess wirklich kathartisch. Ich singe alles, woran ich denke und fühle, in ein Mikrofon. Ich habe wahrscheinlich sieben Takes davon. Ich mache das etwa 25 Minuten lang und dann reden ich und meine Mitarbeiter darüber. Dann sagen wir: ‚Oh, du hast das gesagt, das war wirklich cool.‘ Wir brainstormen, füllen es aus und dann wird daraus ein Song.“

Camila hat das Album bereits einigen ihrer engen Freunde und Familie vorgespielt und die Chartstürmerin, die als Teil von Fith Harmony berühmt wurde, freut sich über das Feedback, das sie bereits erhalten hat. Im Gespräch mit ‚Entertainment Tonight‘ teilte Camila mit: „Ich habe das Gefühl, dass viele Leute mir gesagt haben: ‚Das fühlt sich anders an als deine anderen Alben.‘ Dass es sich geerdeter anfühlt. Es fühlt sich ehrlicher an … es gab keine Barriere des Drucks, der Angst. Es war sehr ungefiltert. Als wäre es buchstäblich das, was ich an diesem Tag fühlte. Und ich denke, das kommt in der Musik zum Ausdruck.“

©Bilder:BANG Media International – Camila Cabello – MTV VMAS 2021 – Avalon