Cardi B und Offset

Seth Browarnik/startraksphoto.com/Cover Images

Cardi B packt aus: Darum stoppte sie die Scheidung von Offset

Die Scheidungspapiere waren schon eingereicht, das Ende der Ehe von Cardi B (30) und Offset (31) drei Jahre nach der Hochzeit nur noch eine Frage der Zeit. Zu oft, so das Gerücht, habe er seine Frau betrogen. Doch vor dem Scheidungsrichter sind die Rapperin ('Bodak Yellow') und ihr Mann nie erschienen.

Scheidung oder nicht?

Im Gegenteil. Nur wenig später waren die beiden wieder unzertrennlich — und sind es seitdem geblieben. Den Antrag zog die Musikerin zurück, und ein Jahr später wurde das HipHop-Power-Paar zum zweiten Mal Eltern. Nach Tochter Kulture, die 2018 auf die Welt gekommen war, freuten sich Offset und seine Frau über einen kleinen Sohn namens Wave. Am Dienstag (17. Januar) sprach Cardi B in der 'Jason Lee Show' erstmals über die Gründe, die zu ihrer Versöhnung führten. "Offset und ich waren uns einfach nicht einig", so die Rapperin rückblickend. Sie bestand darauf, dass ihr Mann selbst seine Sicht der Dinge darlegen solle, doch für sie war klar, was sie wollte.

Cardi B sieht Wachstum

"Ich wollte, dass er innehält", so Cardi B. "Er hielt inne und er änderte sich. Und das hat mir gezeigt, dass er sich meinetwegen ändern wollte. Man kann ja sehen, wenn sich jemand wirklich Mühe gibt." Einer der Gründe, warum es zu der Fast-Scheidung kam, sei gewesen, dass sie jung und sehr spontan geheiratet hätten. "Wir kannten einander zwar, aber irgendwie auch wieder nicht…Wir waren sehr verliebt, aber es war auch eine toxische Beziehung… Im Laufe unserer Ehe und der Zeit sind wir gewachsen. Wir sind miteinander gewachsen", erklärte Cardi B.

Bild: Seth Browarnik/startraksphoto.com/Cover Images