Cate Blanchetts Kinder sind völlig „desinteressiert“ an ihrem Ruhm.
Die ‚Herr der Ringe‘-Darstellerin gab zu, dass ihre Kinder – Dashiell (20), Roman (18), Ignatius (14) und Edith (7) – ihre Arbeit, zu der auch die Filme ‚Der seltsame Fall des Benjamin Button‘ und ‚Ocean’s 8‘ gehören, „auf die bestmögliche und gesündeste Weise“ gleichgültig finden. Sie verriet: „Sie haben keine Ahnung, keine Ahnung. Ich habe ihnen gesagt: ‚Oh, ich gehe für 36 Stunden nach New York. Ich bin am Mittwoch wieder da…‘ Einer von ihnen bekommt einen Preis in der Schule, und sie sagten: ‚Oh, okay, viel Spaß.'“

Die 52-Jährige wurde Anfang der Woche mit dem Chaplin Award ausgezeichnet – bei der Gala wurde sie als „international gefeierte Schauspielerin, Produzentin, künstlerische Leiterin, humanitäre Person und engagiertes Mitglied der Kunstgemeinschaft“ gelobt – und der Star gab zu, dass es „eine große und tiefe Ehre“ sei. Im Gespräch mit der ‚Page Six‘-Kolumne der ‚New York Post‘ in der Alice Tully Hall des Lincoln Centers in New York City – wo sie die nach dem legendären Komiker Charlie Chaplin benannte Auszeichnung entgegennahm – fügte sie hinzu: „Jedes Mal, wenn jemand einen Oscar gewinnt, gibt es fünf oder sechs, vielleicht 15 andere Leute, die es genauso verdient hätten. Es ist einfach nur dein Timing. Aber wissen Sie, wenn man nicht aus dieser Filmkultur kommt und heute Abend bei der Verleihung der Chaplin Awards von dieser Filmkultur anerkannt wird – mit einer so internationalen Gruppe früherer Preisträger – ist das eine große und tiefe Ehre.“

Zu den früheren Preisträgern des Chaplin-Awards gehören unter anderem Dame Helen Mirren, Morgan Freeman und Tom Hanks.

©Bilder:BANG Media International – Cate Blanchett – Chaplin Award Gala – NYC – Avalon – April 22