Chad Stahelski hat ein emotionales Ende für ‚John Wick: Kapitel 4‘ angedeutet.
Der 53-jährige Filmemacher führt Regie beim neuesten Film des Action-Franchise, in dem Keanu Reeves die Hauptrolle übernimmt, und sagt, dass die Handlung einige lose Enden des Franchise verknüpft. Chad sagte gegenüber ‚Collider‘: „Ich denke, Chapter 4 ist eine gute Fortsetzung der drei vorherigen Filme, und er hat ein bisschen was von einem Abschluss, was großartig ist. Wir führen eine Menge Charaktere ein, die eine Menge über ‚John Wick‘ zu sagen haben, sowohl aus seiner Vergangenheit als auch aus der Gegenwart.“ Er fügte hinzu: „Ich denke, es geht um Brüderlichkeit, es geht um Hoffnung. Es geht darum, wie das Leben von John wirklich sein könnte, als eine Art existenzielle Krise, und ich denke, das ist der lustige Teil des Films. Es ist ein guter Abschluss für einen emotionalen Faden, den wir bereits hatten.“

Der Filmemacher ist zudem der Meinung, dass die Actionszenen im neuen Film besser sind als je zuvor und lobte die Stunt-Teams aus aller Welt für die Verbesserungen. Stahelski verriet auch, dass er gerne weitere ‚John Wick‘-Filme machen würde, aber vielleicht eine Pause vom Franchise einlegt.

©Bilder:Bang Media International