Lupita Nyongo - August 2021 - Chadwick Boseman Tribute - Instagram

Lupita Nyongo – August 2021 – Chadwick Boseman Tribute – Instagram

Chadwick Boseman: Sein Tod prägte zweiten ‚Black Panther-Film

Die Handlung von ‚Black Panther: Wakanda Forever‘ wurde laut Lupita Nyong’o durch den Tod von Chadwick Boseman „geprägt“.
Die 39-jährige Schauspielerin war im MCU-Film ‚Black Panther‘ von 2018 neben dem verstorbenen Chadwick zu sehen, der 2020 im Alter von 43 Jahren nach einem geheimen Kampf gegen Darmkrebs verstarb. Zur Veröffentlichung des zweiten Teils erklärte sie jetzt, dass der unerwartete Verlust ihres Co-Stars für die Fortsetzung einige Fragen für Regisseur Ryan Coogler aufwarf.

Sie sagte: „Nun, Chadwicks Leben und sein Tod haben die Geschichte dieses Films beeinflusst. Als wir ihn verloren haben, hat keiner von uns damit gerechnet und Ryan musste wirklich damit kämpfen, wie es weitergehen soll. Am Ende hat er diese Aufgabe angenommen und sie zur zentralen Frage dieser Erzählung gemacht. Wie geht es weiter, wenn man mit einer so großen Tragödie, mit einem so tiefen Verlust konfrontiert ist?“

Der Oscar-prämierte Star, der auch im zweiten Teil neben Michael B. Jordan und Angela Bassett zu sehen ist, fügte hinzu, dass sich die Trauer im wirklichen Leben im neuen Film widerspiegelt. Lupita hofft, dass die Fans von der Geschichte, die nach der Tragödie entstanden ist, „ermutigt“ werden. Sie erzählte gegenüber ‚ScreenRant‘: „Wir sehen Charaktere, die auf sehr unterschiedliche Weise mit dem Verlust umgehen, und dabei erforschen wir all die verschiedenen Phasen der Trauer und wie zyklisch sie sein kann. Wir lernen und identifizieren uns hoffentlich mit den Charakteren, aber gleichzeitig gab es für jeden von uns den Wunsch, einem Leben Tribut zu zollen, das uns so tief berührt hatte. Ich denke, die Fans werden davon ermutigt werden, weil man ihn fühlen kann, aber es ist kein Gewicht auf der Geschichte.“ ‚Black Panther: Wakanda Forever‘ läuft in Deutschland bereits im Kino.

©Bilder:Bang Media International