Katy Perry

Faye's Vision/Cover Images

Coronation Concert in Windsor: Stars und Publikum feiern König Charles III.

ie Royals wissen, wie man feiert: Nachdem sich publikumswirksame Live-Konzerte am Buckingham Palast schon mehrfach bei Thronjubiläen bewährt haben, fand am Sonntag (07. Mai) anlässlich der Krönung von König Charles III. am Samstag (06. Mai) ‘The Coronation Concert’ vor der imposanten Kulisse von Windsor Castle außerhalb Londons statt. Das Line-up konnte sich sehen lassen – auch wenn mehrere Superstars dem König einen Korb gegeben hatten.

Party mit Lionel Richie und Katy Perry

Pete Tong ('Love') und nach ihm Olly Murs ('Dance With Me Tonight') eröffneten die Show. Und nachdem heimische Talente wie Adele, Ed Sheeran, Harry Styles und Robbie Williams die Einladung ausschlugen und sich wegen anderweitiger Verpflichtungen entschuldigen ließen, halfen im Laufe des Abends einige internationale Stars dem Event den nötigen Glanz verleihen: Der unermüdliche Lionel Richie brachte König Charles und Königin Camilla auf den royalen mit Dauerbrennern wie ‘All Night Long’ zum Grooven, während man Prinzessin Katherine verträumt zu ‘Easy (Like Sunday Morning)’ schwelgen sah. Katy Perry, die in ihrem grandiosen Goldlack-Gewand an einen Quality-Street-Bonbon erinnerte, wie auf Twitter zu lesen war, begeisterte die 20.000 Zuschauer*innen mit ihren Hits ‘Roar’ und ‘Firework’, während Nicole Scherzinger begleitet von Klassik-Pianist Lang Lang einen Song aus dem Disney-Film ‘Mulan’ zum Besten gab. Auch ruhigere Töne waren zu hören, neben Andrea Bocelli und Bryn Terfel begeisterte Alexis Ffrench mit einer Balladenfassung des Simple-Minds-Hits ‘Don’t You (Forget About Me)’, zu der ein Highlight der Show über Windsor Castle und der Bühne erschien: Mit computergesteuerten Drohnen wurde eine fantastische Lightshow an den mittlerweile dunklen Himmel projiziert: Ein gigantischer Wal, ein Hase und andere Tiere schwebten nicht nur am Abendhimmel von Windsor, sondern auch über mehreren Orten im Vereinigten Königreich.

Take That als krönender Abschluss des Abends

Kurze Einspieler mit Worten des Königs zu seinen Herzensthemen, sei es der Schutz der Natur, seine Unterstützung für Kultur oder das Engagement für benachteiligte Jugendliche, banden den Monarchen immer wieder in die Show ein. Tom Cruise, Dame Joan Collins, Hugh Jackmann und Sir Tom Jones meldeten sich mit Grußbotschaften per Video zu Wort und Prinz William kam höchstselbst auf die Bühne, um seinen Vater mit einer bewegenden Rede zu ehren und ihm zu sagen, wie stolz alle auf ihn seien. Für Gänsehautmomente sorgte die begabte junge Pianistin Lucy, die blind ist und durch eine königliche Charity gefördert wurde, bevor es mit Soul-Legende Steve Winwood ('Higher Love') und Paloma Faith wieder schwungvoller wurde. Schließlich sorgten Take That, die seit vier Jahren erstmals wieder gemeinsam auf der Bühne standen, für einen würdigen Abschluss des Abends. Mit ihren Hits 'Greatest Day', den sie zusammen mit Gaststar Calum Scott schmetterten, 'Shine' und 'Never Forget' begeisterten sie das Publikum und brachten auch die jüngsten anwesenden Royals, Prinzessin Charlotte und Prinz George, zum eifrigen Fähnchenschwenken. Die BBC übertrug das Konzert live im britischen Fernsehen und im Radio. Insgesamt war das Konzert in 100 Ländern zu sehen – in Deutschland leider nur gestreamt über BBC News oder bei den österreichischen Nachbarn auf ORF.

Bild: Faye's Vision/Cover Images

Das könnte dich auch interessieren

  • Abstinenz-Pakt für die Liebe: Katy Perry und Orlando Bloom wollen nüchternen Neubeginn

    Katy Perry und Orlando Bloom
  • Trauer um die Queen: Herzogin Meghan stoppt Podcast

    Herzogin Meghan und Prinz Harry
  • Katy Perry: Bestimmt zum Muttersein

  • König Charles: Tränen für Pferd von Queen Elizabeth

    King Charles And Camilla - Royal Ascot - June 22nd 2023 - Getty
  • Sofia Richie kämpfte mit ständig verschmierten Augen

  • Herzogin Catherine: Neue Marine-Aufgabe

    Duchess Catherine of Cambridge visits Natural History Museum June 2021 Avalon