Es wird wohl noch etwas dauern, bis die Zuschauer*innen am Broadway Schauspieler Daniel Craig (54) als Macbeth sehen können. Ein positiver Civid-Test machte dem Star einen Strich durch die Rechnung.

Gesundheit geht vor

Am Samstag (2. April) verbreitete das Longacre Theatre in New York auf Twitter die enttäuschende Kunde für diejenigen, die den Bond-Darsteller gerne auf der Bühne gesehen hätten. "Die heutige Matinee- und Abendvorstellung muss abgesagt werden, da Daniel Craig heute nachmittag positiv auf Covid-19 getestet wurde", hieß es auf Twitter. "Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, aber die Sicherheit unserer Zuschauer*innen, den Schauspieler*innen und der Crew hat absolute Top-Priorität. Das Geld für die Tickets wird zurückerstattet." Eine herbe Enttäuschung, denn es sieht nicht so aus, als ob die Vorstellungen nachgeholt werden.

Daniel Craig als Macbeth war heiß begehrt

Daniel Craig als Macbeth und Ruth Negga (40) als Lady Macbeth in der berühmten Shakespeare Tragödie sind derzeit als das begehrteste Ticket der laufenden Broadway-Saison. Der Star hat sich an der legendären Theatermeile lange Zeit rar gemacht, sein letztes Engagement war 2013. Damals spielte er an der Seite seiner Frau Rachel Weisz (52) in dem Harold-Pinter-Stück 'Betrogen'. Nun soll er die Zuschauer*innen als machtbesessenen Macbeth beeindrucken. Der offizielle Beginn der Aufführung ist erst am 28. April. Wenn alles gut läuft, wird Daniel Craig noch bis zum 10. Juli in New York auf der Bühne stehen. Danach wird man ihn wieder als Detektiv Benoit Blanc auf der Leinwand sehen. Der Star bleibt viel beschäftigt, auch wenn er gerade zum letzten Mal als James Bond die Fans begeisterte. Nun bleibt zu hoffen, dass Daniel Craig einen glimpflichen Verlauf von Covid haben wird und bald wieder arbeiten kann.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages/Cover Images