Dame Judi Dench verriet, dass sie bei sich zu Hause einen „schrecklichen Sturz“ erlebte und witzelte, dass sie deshalb ihren Papagei um Hilfe bat.
Die ‚Belfast‘-Schauspielerin, deren Sehkraft sich verschlechtert hat, erkannte, dass ihr geliebter Haustiervogel Sweetheart noch einige neue Fähigkeiten erlernen muss, denn obwohl ihr gefiederter Freund ständig mit ihr sprach, als sie nicht vom Boden aufstehen konnte, konnte das Tier niemanden rufen, der ihr hätte helfen können.

Judi erklärte gegenüber dem ‚Saga‘-Magazin: „Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit einen schrecklichen Sturz. Ich bin über den Teppich gestolpert und es war niemand im Haus und ich lag auf dem Boden und konnte eine halbe Stunde lang nicht aufstehen. Ich habe einen wundervollen Papagei, der immer wieder sagte: ‚Was machst du? Was machst du gerade?‘ In dieser Situation braucht man einen sehr praktischen Papagei, der jemanden anrufen kann – aber das hat er nicht getan.“ Glücklicherweise konnte sich die 87-jährige Leinwandlegende schließlich doch noch vom Boden aufrappeln. „Nach einer halben Stunde bin ich einfach aufgestanden.“ Judi lehnte zudem die Idee ab, für solche Notfälle einen Panikknopf in ihrem Haus einzurichten und erklärte: „Nein, nein, nein, nichts dergleichen wird gemacht.“ Die ‚Philomena‘-Schauspielerin gab jedoch auch zu, dass es zunehmend „schwieriger“ geworden sei, im Alter ihre Unabhängigkeit zu bewahren. Sie enthüllte: „Damit muss man einfach leben. Aber man will unabhängig sein – und das ist sehr, sehr schwierig.“

©Bilder:BANG Media International – Dame Judi Dench – October 2021 – Famous – Belfast European Premiere