Dana Schweiger

Dana Schweiger

Das Nest ist leer: Wie Dana Schweiger ohne ihre flügge gewordenen Kinder lebt

Dana Schweiger (54) blickt nach zweieinhalb Jahrzehnten Familientrubel auf ihr leeres Nest – die vier Kinder, die zwischen 19 und 26 Jahren alt sind, sind mittlerweile ausgeflogen, die Ex-Ehefrau von Schauspieler Til Schweiger (58) blieb als Single zurück. Kein Grund, traurig zu sein, sagt sie sich, denn es gibt viel zu tun.

Dana Schweiger widmet sich ihrer Bucket List

"Man vermisst es schon ein bisschen, aber man genießt auch trotzdem seine Freiheit", verriet Dana im RTL-Interview. "Früher hab ich immer gearbeitet und meine Kinder gehabt und war damit beschäftigt." Aber während sie ihre Kinder großzog, ist so mancher Herzenswunsch zu kurz gekommen, und so tut die gebürtige Amerikanerin jetzt all das, worauf sie schon immer Lust hatte, aber wofür die Zeit einfach nicht reichte – zum Beispiel Surfen. "Es ist nie zu spät, um surfen zu lernen", schrieb sie auf Instagram zu einem coolen Selfie, das sie im Dezember im Surfurlaub in Costa Rica aufnahm.

Freiheit ist auch eine Herausforderung

Alles tun und lassen zu können, was man will, ist allerdings auch nicht immer einfach – denn dafür muss man erst einmal seine eigenen Prioritäten kennen. Dazu gehört auch, den perfekten Wohnort zu finden. Nachdem sie 2016 mit Tochter Emma (19) nach Malibu gezogen war, um dem Jungstar ein anonymeres Leben ermöglichen, kehrte Dana im April in ihre Wahlheimatstadt Hamburg zurück. Obwohl sie Malibu und das Rauschen der Wellen ein wenig vermisst, wollte sie näher bei ihren Kindern leben. "Ich habe 26 Jahre mit meiner Familie unter einem Dach gelebt, die Kinder großgezogen. Jetzt freue ich mich auf meine neue Wohnung, das ist für mich der erste Schritt. Ich muss mich jetzt selbst finden", erklärte Dana Schweiger damals im 'Gala'-Interview. Ihre Bucket List sollte ihr auf diesem Weg helfen.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images