David Garrett

David Garrett

David Garrett: 3,5 Millionen für sein eigenes Geburtstagsgeschenk

Eine Blockflöte wäre vielleicht billiger gewesen, aber Star-Geiger David Garrett (42) hatte ein ganz besonderes Instrument im Auge, das er bei einem kleinen Auktionshaus in Paris ersteigert hat.

Seltenes Exemplar

Der Musiker kam so in Besitz einer Geige, die kein Geringerer als Guarneri del Gesù im 18. Jahrhundert gebaut hatte. Von dieser Top-Qualität gibt es nicht viele und sie hat ihren Preis. Jetzt mal kurz festhalten und hinsetzen: 3,5 Millionen Euro kostete das Edel-Instrument, welches seinen neuen Besitzer aber unfassbar glücklich macht. "Dass ich den Zuschlag bekam, war für mich wie ein Sechser im Lotto", schwärmte der Erfolgsgeiger gegenüber 'Bild'. Denn: "Die Geige ist von der Tonqualität einzigartig – ein echter Mythos." So ein Mythos muss jetzt aber auch bezahlt werden und da ließ der Frauenschwarm einige Federn.

David Garrett muss Immobilie verkaufen

Denn auch wenn er Millionen von Platten verkauft hat und auf der ganzen Welt vor ausverkauften Häusern spielt – so eine Summe liegt bei David Garrett auch nicht in der Schublade herum. "Zehn Prozent musste ich für die Geige gleich anzahlen, den Rest bei Abholung", berichtete er. "Für die Summe werde ich mich von einer meiner Immobilien trennen müssen und eine Wohnung in New York verkaufen." Aber sein neuer Schatz sei es ihm wert und er werde ihn hüten. "Es ist wie eine Ehe, die ich mit diesem wunderbaren Instrument eingehe."

Eine andere Ehe gibt es für David momentan nicht, auch wenn er seit drei Jahren in fester Beziehung ist. Und auch Nachwuchs muss erstmal warten: "Meine Mutter hat ja schon drei Enkelkinder, erstmal reicht das", befand David Garrett vor Kurzem gegenüber dem 'Stern'. Noch haben kostspielige Geigen Priorität.

Bild: Ulrich Stamm/Geisler-Fotopress/picture-alliance/Cover Images