Demi Lovato - Los Angeles July 2022 - Getty

Lovato

Demi Lovato: Drogensucht begann mit zwölf Jahren

Demi Lovato kam bereits im Alter von zwölf Jahren mit Drogen in Berührung.
Die Popsängerin machte nie ein Geheimnis aus ihren Suchtproblemen. 2018 wäre sie nach einer Überdosis fast gestorben. Mittlerweile hat sich die Musikerin zurück ins Leben gekämpft und gab kürzlich an, kaum mehr einen Gedanken an Drogen zu verlieren. Damit scheint sie ihre Dämonen endlich besiegt zu haben. Wie Demi im ‚Call Her Daddy‘-Podcast verrät, begann ihre Sucht relativ harmlos, bevor sie in eine fatale Abwärtsspirale geriet.

„Mit zwölf oder dreizehn Jahren fing ich zum ersten Mal an zu experimentieren“, erzählt sie. „Ich hatte einen Autounfall und sie haben mir Opiate verschrieben. Meine Mutter dachte nicht, dass sie die Opiate vor ihrer dreizehnjährigen Tochter wegsperren müsste, aber ich trank zu diesem Zeitpunkt bereits Alkohol.“ Die Drogen hätten Demi eine willkommene Ablenkung von ihren Problemen geboten: „Ich wurde gemobbt und suchte nach einem Ausweg.“

Die ‚Sorry Not Sorry‘-Hitmacherin enthüllt, dass sie erst 17 Jahre alt war, als sie zu härteren Drogen griff und zum ersten Mal Kokain probierte. „Ich liebte es zu sehr“, gesteht sie. Unmittelbar nach ihrem 18. Geburtstag habe sie sich dann in Entzug begeben müssen.

©Bilder:BANG Media International – Demi Lovato – Los Angeles July 2022 – Getty