Djamila Rowe

Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

Djamila Rowe: Als Nachrückerin geht’s ins Dschungelcamp

Der Dschungel ruft und Djamila Rowe (55) ist bereit, sich dem RTL-Abenteuer zu stellen. Die Reality-TV-Teilnehmerin, die sich auch schon in den Shows 'Die Alm', 'Big Brother' und 'Adam und Eva – Promis im Paradies' tummelte, freut sich jetzt auf die ultimative Challenge in 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus'.

Djamila Rowe wurde durch eine Lüge berühmt

Nachdem Djamila, die einst durch eine erfundene Affäre mit dem Schweizer Botschafter in Deutschland und den nachfolgenden Skandal zu erstem, zweifelhaftem Ruhm gelangte, sich 2021 schon einmal vergeblich um einen Platz im Dschungelcamp bemüht hatte, darf sie nun endlich dabei sein. Eines anderen Pech ist ihr Glück, denn sie war als stille Reserve eingeplant und bekommt wohl den Platz von Martin Semmelrogge, der es "aus produktionstechnischen Gründen" nicht rechtzeitig nach Australien geschafft haben soll. Der Sender hat sich bislang nicht direkt dazu geäußert, dass sein Name nicht mehr auf der Liste der Teilnehmenden steht. "Ja, nein, vielleicht? Nach vielen Tagen bangen, abwarten und überlegen fällt mir jetzt ein riesengroßer Stein von meinem Herzen", erklärte Djamila gegenüber RTL.

Mehr als nur eine schöne Fassade

Im Dschungel möchte die Frau, die durch eine Lüge berühmt wurde und für ihr von Beauty-Eingriffen gezeichnetes Gesicht bekannt ist, endlich zeigen, was wirklich in ihr steckt. "Wenn man an mich denkt und mich sieht, sieht man Lippen und Brüste", sagte Djamila dem Sender. "Man sieht, da ist einiges gemacht und restauriert. Das ist aber nur die äußere Schale. Das Innere sieht man natürlich nicht." Da sie in ihrem Leben schon einiges mitgemacht hat, sei sie eine Kämpfernatur, erklärte sie in einem früheren Interview: "Ich bin mit Misshandlung und Vernachlässigung groß geworden. Das prägte mich und machte mich zur Kämpferin", sagte sie gegenüber 'Promiflash' und gestand: "Ich habe zwei Selbstmordversuche gemacht, weil ich keine Lebenskraft und keinen Lebenswillen mehr hatte, aber ich wurde Gott sei Dank gerettet." Über ihre schwere Kindheit und Jugend in der ehemaligen DDR berichtete sie auch in ihrer Autobiografie 'Botox für meine Seele'. Nun möchte sie im Dschungelcamp beweisen, dass sie eine starke Frau geworden ist, die nichts mehr umhaut.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images