Claudia Effenberg

Tobias Hase/picture-alliance/Cover Images

Drama um pinkelnden Hund: Warum Claudia Effenberg und Verena Kerth schon vor dem Dschungelcamp Zoff haben

Geschäftsfrau Claudia Effenberg (57) geht mit gemischten Gefühlen in das Camp von 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!', denn mit Kandidatin Verena Kerth versteht sie sich nicht so gut.

Gleich dreimal gab es Ärger

Die Frau von Ex-Fußballer Stefan Effenberg hat auch gleich mitgezählt, wie oft sie sich mit der Radiomoderatorin gezofft hat. "Verena und ich hatten uns mehrere Male in der Wolle. Ingesamt drei Mal", erklärte das Model im Gespräch mit RTL. Besonders sauer aufgestoßen sei ihr, als bei der Eröffnung ihres Dirndl-Shops der Hund ihrer jüngeren Kollegin auf einen sehr teuren Teppich gepinkelt habe. "Ich musste es wegputzen", beschwerte sich die Shop-Besitzerin. "Die fand es megawitzig. Da sagt man doch als Hundemama 'Claudia, sorry', aber die fand es megawitzig!" Danach war erstmal Eiszeit angesagt und gegrüßt wurde sich auch nicht mehr.

Was Claudia Effenberg nicht essen darf

Nun können sich Claudia Effenberg und ihre Widersacherin im Camp schlecht aus dem Weg gehen und müssen vielleicht auch miteinander arbeiten, um Punkte zu sammeln. Verena Kerth will übrigens von dem Zoff gar nichts wissen und ließ ausrichten, dass "alles gut" sei und sie sich auf das Treffen freue. Claudia Effenberg, die nach Angaben von 'Bild' mit 500.000 Euro die höchste Gage unter den Kandidat*innen verdient, weiß vielleicht, was sie dem Entertainment schuldig ist. Dazu gehört Zoff der das das Dschungelcamp für die Zuschauer*innen noch unterhaltsamer macht.

Aber es winken eben auch die ekligen Essensprüfungen. Doch da hat die zweifache Mutter vorgesorgt und wird eine Speise nicht essen, denn da habe ihr Sohn Thomas ein Machtwort gesprochen. "'Du isst keinen Schniedelwutz!'", verriet die Mama gegenüber 'Bild' seinen Befehl."Er würde das mit seinen 22 Jahren eklig finden. Ich habe es ihm dann versprochen." Mal sehen, ob Claudia Effenberg durchhalten wird.

Bild: Tobias Hase/picture-alliance/Cover Images