Jasmin Wagner

Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

“Ein unglaubliches Geschenk”: Jasmin Wagner freut sich auf ihre Tochter

Wer glaubt, dass Jasmin Wagner (42) mit ihrer Schwangerschaft mal einen Gang runterschaltet, hat die quirlige werdende Mutter aber gewaltig unterschätzt. Die Sängerin ('Herz an Herz') trat trotz Babybauch noch lange auf und hat auch nicht vor, nach der Geburt lange Pause zu machen.

Ein kleiner Zettel mit einem großen Geheimnis.

Dass es ein Mädchen wird, macht den Star besonders glücklich. "Ich hätte nicht gedacht, dass mich das so umhaut, dass wir eine Tochter bekomme", so die Musikerin gegenüber 'Bunte'. "Mein Mädchen ist ein unglaubliches Geschenk! Mein Partner und ich haben beide ein paar Tränen verdrückt." Sie verriet, dass sie die Frauenärztin angewiesen hatten, das Babygeschlecht zunächst auf einen Zettel zu schreiben: "Der landete in meinem Portemonnaie und war gefühlt ewig dort, weil wir nach einem besonderen Moment gesucht hatten, das Geheimnis zu lüften." Der ließ allerdings eine ganze Weile auf sich warten, so die gebürtige Hamburgerin. "Also haben wir es immer weiter und weiter verschoben."

Jasmin Wagners Geburtstags-Überraschung

"Freunde und Familie wurden langsam nervös", erinnerte sich Jasmin Wagner. Schließlich hatten sie und ihr Partner sogar überlegt, sich überraschen zu lassen und erst bei der Geburt zu erfahren, welches Geschlecht der Nachwuchs hatte. Doch die Neugier siegte: Zum Geburtstag des werdenden Vater packte die auch als Blümchen bekannte Sängerin den Zettel in eine Geschenkverpackung. "Auch wenn man weiß, dass es entweder das eine oder das andere wird und sich damit gedanklich auseinandersetzt, ist es noch einmal so viel emotionaler, wenn man es dann schwarz auf weiß liest."

Dass sie trotz Schwangerschaft noch lange aktiv ist, sah manch einer kritisch, doch im Gespräch mit RTL winkte der Star ab. "Wenn etwas kneifen würde, dann müsste man den Lebenswandel ändern", gab Jasmin Wagner zu. "Aber so gebe ich meine Lebensfreude an mein Baby weiter."

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images