Ellen Pompeo hat Katherine Heigl dafür gelobt, dass sie über die „verrückten Stunden“ am Set der Krankenhausserie ‚Grey’s Anatomy‘ gesprochen hat.
Im Jahr 2009 gab Katherine Heigl zu, dass sie mit den 17-Stunden-Tagen bei dem Medizindrama zu kämpfen hatte. Ihre Kommentare kamen nicht gut an, aber Ellen glaubt, dass ihre Bedenken ernster genommen würden, wenn sie heute die gleichen Bemerkungen machen würde. Im Gespräch mit Co-Star Kate Walsh in ihrem ‚Tell Me‘-Podcast sagte Ellen (52): „Ich erinnere mich, dass Heigl in einer Talkshow etwas über die wahnsinnigen Arbeitszeiten sagte, die wir hatten und sie hatte zu 100 Prozent recht. Und sie war verdammt mutig, es zu sagen. Und sie hat die Wahrheit gesagt. Sie hat nicht gelogen.” Pompeo fügte hinzu: „Hätte sie das heute gesagt, wäre sie eine Heldin. Aber sie ist ihrer Zeit voraus, hat ein Statement über unsere verrückte Zeit abgegeben und natürlich schlagen wir eine Frau nieder und nennen sie undankbar.“

Letztes Jahr enthüllte die 43-jährige Heigl in einem langen Instagram-Post, dass sie dafür kritisiert wurde, dass sie die unfairen Arbeitsbedingungen am Set thematisiert hatte.

©Bilder:BANG Media International – Ellen Pompeo – Emmy Awards – Sept 2021 Getty