Emmanuel Macron hat sich mit Wladimir Putin angelegt, genauer gesagt mit seinem Anwalt, dem er vorwirft, das Recht nicht zu kennen.
In dem Dokumentarfilm ‚A President, Europe and War‘, der die Anfänge des Krieges bis zum Besuch des französischen Präsidenten in Kiew im Juni nachzeichnet, führt ein Telefonat zwischen den beiden Staatschefs dazu, dass Macron einen der Berater Putins kritisiert.
Als sie über die Minsker Vereinbarungen und ihre gegensätzlichen Vorstellungen sprachen, sagte Macron: „Ich weiß nicht, wo Ihr Anwalt das Recht gelernt hat.”
Macron versuchte in der Tat, ein Gipfeltreffen mit Präsident Joe Biden in der Schweiz zu vereinbaren, um eine Eskalation der Spannungen zu vermeiden.
Obwohl Putin der Idee zunächst zustimmte, bat er schließlich seine Berater, nicht öffentlich darüber zu sprechen, da der Krieg in der Ukraine einige Tage später beginnen sollte.
Am Ende des Dokumentarfilms und bei der Abreise des Präsidenten aus Kiew sagte er, er sei „besorgt, aber zuversichtlich“, was als Nächstes geschehen werde.
Vor einigen Tagen gewährte die Europäische Union der Ukraine und der Republik Moldau den Kandidatenstatus, den der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj seit Beginn des Konflikts gefordert hatte.

©Bilder:BANG Media International – Emmanuel Macron wins french election 2022 – Avalon