Linda de Mol (58) schrieb mit ihren 'Traumhochzeit'-Shows deutsche Fernsehgeschichte und wähnte sich selbst in einer Traumliebe mit dem Musiker Jeroen Rietbergen (51), der als Bandleader für die Live-Musik bei 'The Voice of Holland' zuständig war. Was sie nicht geahnt hatte: Er nutzte seine Rolle in der Show aus.

Linda de Mol trennte sich wegen des Missbrauchsskandals

Erst als zahlreiche Vorwürfe öffentlich wurden, erfuhr die schockierte Linda im Januar 2022, dass Jeroen hinter den Kulissen der Talentshow über 40 Kandidatinnen sexuell missbraucht haben soll. Sie trennte sich sofort von ihm und stand vor den Scherben ihres Lebens. In ihrem eigenen Magazin 'Linda' verriet sie nun, wie sie von dem Skandal erfuhr: "Ich erinnere mich, dass ich an diesem Abend Risotto gemacht habe. Als die Mail mit der Nachricht kam, veränderte sich mit einem Schlag alles", schreibt sie. "Ich stürzte in ein großes, tiefes, schwarzes Loch." Sie versucht, ihre Fassungslosigkeit zu beschreiben: "Dass jemand, den du so sehr liebst, sich mit jungen Frauen schlecht benommen hat – das erzeugte Traurigkeit und Wut bei mir."

Wusste die Moderatorin schon früher Bescheid?

Nicht alle kaufen der Holländerin diese Version der Geschichte ab, denn zwei der missbrauchten Frauen behaupteten nun, sie hätten sich bereits 2020 an Linda gewandt. Doch Linda steht zu dem, was sie sagt: "Ich wusste, und das schwöre ich bei meinen beiden Kindern, von nichts bei 'The Voice'." Während die Staatsanwaltschaft gegen ihren Ex-Partner weiter ermittelt, nimmt Linda wegen akuter Depressionen die professionelle Hilfe eines Therapeuten in Anspruch, berichtete die niederländische Tageszeitung 'DeMorgen'. Und bekanntlich hilft auch Arbeit dabei, auf andere Gedanken zu kommen: Wie die niederländische Website 'RTL Boulevard' schreibt, dreht Linda de Mol demnächst die Komödie namens 'Five Live', in der sie – wenig überraschend – eine Fernsehmoderatorin spielt.

Bild: Patrick van Katwijk/picture-alliance/Cover Images