Ethan Coen wird bei einer lesbischen Road-Trip-Komödie Regie führen.
In den Hauptrollen werden ‚Deadline‘ zufolge Margaret Qualley und Geraldine Viswanatha, beide 27, zu sehen sein. Zuvor war bestätigt worden, dass Ethan (64) ohne seinen langjährigen Regiepartner und Bruder Joel (67), der im vergangenen Jahr ‘The Tragedy of Macbeth’ ebenfalls ohne seinen jüngeren Bruder inszeniert hatte, allein arbeiten würde.

Ethan schrieb das Drehbuch für das noch unbetitelte Roadmovie, das angeblich von dem amerikanischen Regisseur Russ Meyer inspiriert wurde. In einer Synopsis heißt es: „Die Handlung dreht sich um ein Partygirl und ihre „zugeknöpfte“ Freundin eine Reise von Philadelphia nach Miami unternimmt. Es folgen Kneipentouren und ein Potpourri aus einem abgetrennten Kopf in einer Hutschachtel, einer verbitterten Ex-Freundin, einem mysteriösen Aktenkoffer und einem bösen Senator.“ Die Produktion soll diesen Herbst beginnen, nachdem sie ursprünglich für den Sommer angekündigt war.

Joel sagte vergangenes Jahr über die Arbeit ohne seinen Bruder Ethan bei ‚Macbeth‘ zu ‚The Hollywood Reporter‘: „Ich habe 40 Jahre damit verbracht, nach jedem Take zu Ethan rüberzuschauen oder ihn anzuschauen, wenn es ein Problem gab. Und so habe ich ihn vermisst, weil er nicht da war.“ Die Brüder führten zuvor bei zahlreichen Filmen Regie, darunter ‚No Country for Old Men‘, ‚The Big Lebowski‘ oder ‚Fargo‘, zu denen sie auch das Drehbuch lieferten.

©Bilder:Bang Media International