Nathalie Bleicher-Woth

Nathalie Bleicher-Woth

Fans in Sorge: Wie geht es Nathalie Bleicher-Woth und ihrem Baby?

Die Funkstille von Nathalie Bleicher-Woth (25) gibt ihren Follower*innen zu denken. Denn während die Schauspielerin und Influencerin ihre Fans sonst großzügig an ihrem Leben teilhaben lässt, hat sie sich seit dem 4. September nicht gemeldet. Zudem ist ihr Profilbild verschwunden.

Noch keine Updates über die Geburt

Zuletzt meldete Nathalie sich aus dem Kreißsaal, nachdem ihre Wehen bereits eingesetzt hatten. Dort bekam sie eine PDA (Periduralanästhesie) verabreicht, "weil ich es nicht mehr ausgehalten habe". Sie habe die ganze Nacht durchgehend Wehen gehabt und sich schließlich für die Spritze ins Rückenmark entschieden. Tapfer berichtete sie online weiter, dass die Herztöne ihres Sohnes mehrfach abgefallen waren, was darauf hindeutet, dass es für das Baby eine schwere Geburt ist. Dann seien bei ihr extrem hohe Entzündungswerte festgestellt worden. Seither ist es ruhig um Nathalie und ihr Baby geworden.

Freundin bittet um Rücksicht für Nathalie Bleicher-Woth

Alles andere als ruhig waren rücksichtslose Hater, die das Drama um die Geburt mit bösen Kommentaren wie "Karma" belegten. "Manche Leute gehen krass über Leichen", schrieb die Influencerin geschockt, während es ihr selbst immer schlechter ging. "Jetzt bekomme ich ein Antibiotikum, weil die Angst haben um das Baby." Wie die Geburt schließlich verlief, ist noch nicht bekannt. Da es von Nathalie eine Sendepause und somit Grund zur Besorgnis gibt, meldete sich ihre Freundin Alisha zu Wort. "Drängt sie nicht", bat Alisha in ihrer Insta Story und erklärte, dass Nathalie "gerade etwas Ruhe benötigt". Zum Glück gab es von ihr auch eine Entwarnung aus dem Krankenhaus: "Stand gestern ging es ihr gut." Das beruhigt erst einmal, und wenn sie soweit ist, wird Nathalie Bleicher-Woth sich sicher wieder selbst zu Wort melden.

Bild: picture alliance / AAPimages | AAPimages/Lueders