Haben sie oder haben sie nicht? Bei Dschungelkönig Filip Pavlović (27) und seiner Ex-Mitkandidatin Tara Tabitha (28) steht Aussage gegen Aussage. Die Influencerin spricht seit Wochen von heißen Küssen zwischen ihr und dem Gewinner der diesjährigen Staffel von 'Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!' Der bestreitet das. Am Sonntagabend (20. Februar) kam es zum großen Knall zwischen den beiden.

Was ist dran an Tara Tabithas Geschichte?

In der Wiedersehens-Show 'Das Nachspiel' auf RTL wollten das Moderationsteam den Gerüchten auf den Grund gehen, die beiden seien sich schon vor Einzug in den Dschungel näher gekommen. Das geht Filip nämlich gehörig auf die Nerven, denn seit zwei Wochen muss er vor allem Fragen darüber beantworten, wie sein Verhältnis zu Tara ist. Getroffen hätten sie sich schon vor dem Camp, das streitet der Sieger der Ekel-Show auch gar nicht ab. Mehr sei aber nicht passiert: "Weder haben wir uns geküsst, noch sind wir uns körperlich näher gekommen", beteuerte Filip. Als Tara wissen wollte, warum sie etwas erfinden sollte, war er zwar ratlos, hatte aber eine Vermutung: "Das frage ich mich auch. Aber du hast ja auch schon im Camp so viel erfunden." Er sei auch nicht zu betrunken gewesen, um sich zu erinnern.

Filip Pavlović kann den Ruhm nicht genießen

Filip Pavlovićs gehen die Gerüchte auf jeden Fall so richtig auf die Nerven — so sehr, dass er seinen Ruhm als Dschungelkönig überhaupt nicht genießen kann. "Seit drei Wochen muss ich mich jeden Tag immer nur wegen dieser Geschichte rechtfertigen", schimpfte er in einem Clip auf Instagram. "Einmal im Leben hat man die Gelegenheit, mit Glück in den Dschungel zu kommen und mit noch mehr Glück und durch eure Unterstützung wird man sogar König, und sie hat mir das alles genommen mit diesen ganzen Lügen."

Tara bleibt derweil bei ihrer Version der Ereignisse: "Ich weiß, was war. Erzähl den Leuten, was du willst", kapitulierte sie in der Wiedersehensshow. Die Wahrheit werden wir wohl nie sicher erfahren. Eins steht aber fest: Gute Freunde werden Tara Tabitha und Filip Pavlovićs jetzt wohl nicht mehr.

Bild: picture alliance/dpa