Florian Silbereisen

Florian Silbereisen

Florian Silbereisen: Show-Absage sorgt für Unmut

Sänger Florian Silbereisen (41) hat die gleichen Sorgen wie Adele – ein Satz, den man nicht allzu oft liest. Doch genau wie beim britischen Superstar wurde auch eine Show des Schlager-Idols abgesagt. Und zwar sehr kurzfristig. Wie bei der Sängerin war der Ärger bei den Fans groß.

Wer soll das bezahlen?

Denn es ist ja schön und gut, wenn man die Tickets zurückerstattet bekommt, aber was ist mit den gebuchten Hotels und Zugfahrten, die nicht mehr storniert werden können? Fans, die am 22. Oktober in der Dortmunder Westfalenhalle den 'Schlagerboom 2022' feiern wollten, sind erbost, dass die ganze Party abgesagt wurde und sie nun auf den Kosten sitzen bleiben. "Frechheit" heißt es in den sozialen Netzwerken. Aber der MDR, der für die Veranstaltung verantwortlich ist, sagte das Ganze aus Vorsicht ab. "Da nicht abzusehen ist, wie sich Corona in diesem Herbst entwickeln wird, ist ein verantwortungsbewusstes Handeln und Verhalten in einer geschlossenen Event-Halle mit dicht gedrängten Fans nur schwer möglich."

Florian Silbereisens Trostangebot

Was die Schlager-Anhänger*innen aber am meisten erbost, ist die Tatsache, dass auf der anderen Seite 'Das große Schlagerjubiläum – Auf die nächsten 100!' zum gleichen Zeitpunkt vom Fernsehen vor Publikum aufgezeichnet wird. Da würde Corona dann plötzlich keine Rolle mehr spielen. Florian Silbereisen wird auch diese Sendung moderieren, aber so richtig trösten wird das die Leute, die sich auf den 'Schlagerboom 2022' gefreut haben, wohl nicht. Der Star ist in den nächsten Monaten sowieso nicht mehr von der Mattscheibe wegzudenken. Er moderiert wie immer das 'Adventsfest der 100.000 Lichter' und am 20. November kann man ihn im 'Traumschiff' als Kapitän Max Prager anschmachten. Der Winter gehört Florian Silbereisen und vielleicht gelingt es ihm durch diese Dauerpräsenz, seine aufgebrachten Fans ein wenig zu besänftigen.

Bild: picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt