George Ezra verriet, dass er es nicht besonders mögen würde, mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten.
Der ‚Anyone For You (Tiger Lily)‘-Hitmacher, der sich aktuell auf die Veröffentlichung seines dritten Studioalbums, ‚Gold Rush Kid‘, am 10. Juni vorbereitet, hat keine Lust darauf, sich mit seinen Musikkollegen zusammenzutun, da er findet, dass sein Musikstil nicht für Duette gemacht sei.

Der Sänger erklärte in einem Gespräch mit ‚Music Week‘: „Ich mag es nicht, mit anderen zusammenzuarbeiten. Ich habe kein Interesse daran, mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten, Punkt, ich will es nicht. Es ist nicht so, dass ich es nicht mag, wenn andere das machen. Manchmal ist das großartig. Ich will das einfach nicht.“ Als er über seine Interviews im Rahmen seines Podcasts ‚George Ezra and Friends‘ sprach, in dem er bereits Persönlichkeiten wie Ed Sheeran, Sir Elton John und Sam Smith interviewte, fügte er hinzu: „Jeder, den ich für den Podcast interviewe, das ist das, was ich am meisten höre. Wenn ein Song in einer Session geschrieben wird, ist die Produktion am Ende des Tages zu 80 % da. Ich denke mir da eher: ‚Sollen wir die Akustikversion machen? Ja, lass uns das machen und ein paar Wochen damit leben …'“ Der 28-jährige Singer-Songwriter schreibt seine Songs zusammen mit dem ehemaligen Athlete-Frontmann Joel Pott und gab zu, dass sein Kollege ein großartiger Mentor für ihn gewesen sei.

©Bilder:BANG Media International – George Ezra – Absolute Radio PR shot from Isle of Wight festival – June 19