Es läuft im Moment nicht gut für Georgina Fleur (32). Bei der Reality-Darstellerin ('Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!') reiht sich eine kleine Katastrophe an die nächste. Ende März berichtete die Influencerin, dass ihr Ex Kubilay Özdemir (42) ihr ein Veilchen verpasst haben soll.

Der "perfekte" Eingriff

Georgina präsentierte ein tiefblaues Auge, zudem sei ihre Nase gebrochen gewesen. Der Beschuldigte erklärte gegenüber 'Bild TV', ihm sei "die Hand ausgerutscht". Doch dies "Handausrutschen" hatte Folgen, vor allem zunächst einmal für Georgina, die zudem einen Schaden am Auge davontrug. Die gebrochene Nase ließ einen Hubbel zurück, den sie sich jetzt eigentlich mit Hyaluron wegspritzen lassen wollte. In ihrer Instagram Story war sie auch voller Vorfreude auf den Termin: "Gerade, um den Haken in der Nase ausbessern zu lassen, finde ich das perfekt." Doch das Ergebnis, welches sie kurz darauf ihren Fans präsentierte war, dann alles andere als perfekt.

Reue bei Georgina Fleur

Georgina Fleur hatte wieder eine blaue Nase, dieses Mal vom Eingriff: "Ich war ja vorhin völlig übermotiviert bei der Ärztin, wollte mir die Nase aufspritzen lassen und dachte, das ist die perfekte Lösung. Jetzt schaut mal bitte, wie das aussieht. Meine Nase ist blau, angeschwollen, dick. Das Problem war, da war der Bruch und ich habe die auch noch genau da reinspritzen lassen." Das Ganze sei geschwollen, sie habe eine dicke Nase, die auch noch abstehe. " Ich hoffe, das schwillt noch ab – denn im Moment gefällt sie mir gar nicht." Immerhin sah sie hinterher ein, dass der Eingriff eigentlich gar icht nötig gewesen wäre. Manchmal, so eine kleinlaute Georgina Fleur, mache sie sich eben Probleme, die eigentlich gar keine sind.

Bild: picture alliance / Public Address | –