Gisele Bündchen hatte einen Zusammenbruch mit 22 Jahren.
Das Model litt zu Beginn seiner Modelkarriere unter Angstzuständen und Panikattacken und gibt heute zu, dass es jede Nacht eine Flasche Wein getrunken hat, nachdem es den „Tiefpunkt“ erreicht hatte.
Die 41-Jährige hat sich über die dunklen Tage ihrer frühen 20er-Jahre geöffnet und enthüllt, dass eine ungesunde Ernährung mit Kaffee, Wein und Zigaretten ihre psychische Gesundheit in Mitleidenschaft zog.

Dem ‚Vogue‘-Magazin sagte sie jetzt: „Von außen sah es so aus, als hätte ich alles und ich war 22 Jahre alt. Im Inneren fühlte ich mich, als hätte ich den Tiefpunkt erreicht. Ich begann meinen Tag mit einem Mokka-Frappuccino mit Schlagsahne und drei Zigaretten und trank dann jeden Abend eine Flasche Wein. Stell dir vor, was das mit meinem Kopf machte.“ Nachdem sie die Belastungsgrenze erreicht hatte, wurde Gisele in die Richtung eines Heilpraktikers gelenkt, der ihr half, zu entgiften und ihr Leben umzukrempeln. Sie verzichtete auf Koffein, Alkohol und Zigaretten und nahm eine Diät mit Gemüse, Nüssen und kleinen Portionen magerem Fleisch auf.

Die Laufstegschönheit erklärte, dass das zermürbende Regime schreckliche Migräne verursachte, aber ihre Symptome verschwanden nach drei Monaten und sie begann sich wieder gesünder zu fühlen. Gisele erklärte: „Der Arzt … Ich erinnere mich, dass er sagte: ‚Nun, willst du leben?‘ So einfach war das.“ Nach Abschluss des Entgiftungsprogramms hat Gisele einen gesunden Lebensstil beibehalten und schreibt nun einer gesunden Ernährung, Meditation und Bewegung zu, dass sie auf dem richtigen Weg bleibt. Sie fügte hinzu: „Ich denke, ich fühle mich in meinen Vierzigern besser als in meinen Zwanzigern, nicht nur körperlich. Uns wird allen gesagt, dass das Leben mit 40 vorbei ist, aber ich habe das Gefühl, dass ich gerade erst anfange.“

©Bilder:BANG Media International – Gisele Bundchen – Runway – Sao Paulo – April – 2015 -Phtoshot