GNTM: Heidi Klums Models schweben als Eisprinzessinnen über den Laufsteg

Wusstest Du schon...

Chrissy Teigen: Keine Klischees bei der Kindererziehung

„Ich fühle mich wie eine Prinzessin“, Romina (21) aus Köln strahlt. Auf dem Laufsteg präsentiert die Topmodel-Anwärterin in der sechsten Folge von „Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum“ am Donnerstag ein extravagantes Glitzerkleid in eisigem Ambiente.

„Ich liebe Schnee und deshalb dachte ich mir: Warum nicht ein Winter Wonderland schaffen, in dem meine Mädchen zu Eisprinzessinnen werden? Doch egal wie schön die Kulisse auch ist, am Ende geht es mir darum, dass sie einen guten Walk präsentieren“, sagt Heidi Klum.

Die Besonderheit in dieser Woche: Bei jedem Fehltritt können die Modelchefin und Fotograf Christian Anwander den Walk unterbrechen und Kritik äußern. Lassen sich die #GNTM-Models davon verunsichern? Miriam (24) aus Berlin kennt die Ansprüche des Gastjurors: „Ich weiß, dass er sehr kritisch und sehr streng ist, was ich persönlich auch sehr gut finde. Nur durch Kritik kann man sich verbessern und Ehrlichkeit mag ich persönlich auch sehr gerne.“

Soulin (20) Hamburg ist vor ihrem Walk motiviert: „Wenn jetzt nicht extra etwas Rutschiges auf dem Boden ist, werde ich das rocken!“ Wird der Topmodel-Anwärterin das Schneegestöber auf dem Catwalk zum Verhängnis?

Foto: ProSieben / Richard Hübner (honorarfrei)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andie MacDowell: So wichtig ist Beauty

Sarah Ferguson: ‚Diana würde zwischen Santa Barbara und dem Kensington Palace pendeln‘

Matt Damon will Rolle in jedem Steven Soderbergh-Film

Was sagst Du dazu?