Er in Berlin, der Mann im heimischen Kirchheim: Als Harald Glööckler (56) vor zwei Monaten auszog, schwelte die Gerüchteküche, dass es wohl aus sei mit der Ehe, aber dem ist nicht so, lauten die Beteuerungen.

Täglicher Kontakt

Im Dschungelcamp hatte der Modeexperte darüber geklagt, wie sehr sich Dieter Schroth (73) hängenließ und beschwor dabei Trennungsgerüchte herauf. Dann zog er noch gleich in eine Wohnung in Berlin und heizte die Gerüchte noch mehr an. Jetzt aber betonte der Süddeutsche, dass alles bestens sei. "Wir haben täglich Kontakt über Telefon, schreiben auf WhatsApp. Ich schicke ihm ein Foto von dem Kind", erzählte der Star im Interview mit RTL. Das "Kind" ist allerdings der Hund Billy King. Und auch sonst mache sich sein Liebster prima. "Er hat festgestellt, dass er etwas unternehmen muss, sich wieder mehr bewegen muss. Er geht jetzt auch wieder täglich im Pool schwimmen." Ostern wird das Paar auch wieder gemeinsam verbringen.

Harald Glööckler macht eine Radikaldiät

Harald Glööckler will ebenfalls etwas für seine Gesundheit tun. Im Dschungelcamp hat er stolze elf Kilo verloren und die sollen am besten nicht wieder auf die Hüften draufkommen. Dafür hat sich der Designer allerdings für eine Radikalkur entschieden. "Ich esse den ganzen Tag nicht. Ich esse erst abends", offenbarte er in der Show 'Grill den Henssler'. Jetzt könnte man meinen, dass er sich nach dem Hungern durch den Tag abends mal etwas Süßes gönnt, aber das kommt für das Fernsehgesicht nicht infrage. "Ich mache nie Desserts, weil das geht ja gegen meine Figur." Nur Kaffee gönnt sich der Star am Tag. Ernährungsberater*innen hätten vielleicht andere Vorschläge, aber er bleibt bei seinem Radikaldiätplan. Der Erfolg gibt ihm auch recht, denn Harald Glööckler konnte sich unlängst rank und schlank auf Instagram in einem engen Glitzertop präsentieren.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images