Harrison Ford - 2013

Harrison Ford – 2013

Harrison Ford: Auch er kommt zu Marvel

Harrison Ford ist dem Marvel Cinematic Universe (MCU) beigetreten.
Der ‚Indiana Jones‘-Darsteller wird die Rolle von General Thaddeus ‚Thunderbolt‘ Ross im Film ‚Captain America: New World Order‘ übernehmen. Harrison ersetzt William Hurt in der Rolle, nachdem der Schauspieler im März im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Die Besetzung des 80-jährigen Stars war bereits der Stoff für einige Gerüchte in letzter Zeit. Ford wird Anthony Mackie im Film begleiten, nachdem dieser den Mantel des Superhelden in der erfolgreichen Disney+ Serie ‚The Falcon and the Winter Soldier‘ übernommen hat. Shira Haas, Tim Blake Nelson und Carl Lumbly gehören ebenfalls zum Ensemble des Films, der 2024 in die Kinos kommen soll. General Ross ist ein hochrangiger Militärbeamter, der erstmals 1962 in den Marvel-Comics vorgestellt wurde und das Team von Antihelden leitet, die als Thunderbolts bekannt sind. Malcolm Spellman, Schöpfer von ‚The Falcon and the Winter Soldier‘, schrieb das Drehbuch für den Superheldenfilm mit Drehbuchautor Dalan Musson und produziert gemeinsam mit Marvel-Chef Kevin Feige.

Harrison hatte zuvor behauptet, dass Marvel den Erfolg seiner Superheldenfilme „getötet“ habe, indem man zu viele von ihnen veröffentlicht habe. Über seine Rückkehr als Indiana Jones im kommenden fünften Film sagte er: „Ich möchte ihnen nicht wirklich geben, was sie sehen wollen. Ich möchte ihnen etwas geben, was sie nicht erwartet haben. Die Marvel-Filme sind ein spektakuläres Beispiel für einen Erfolg, der umgekehrt funktioniert hat – sie haben ihn getötet.“ Ganz so schlimm scheint es Fords Meinung nach aber wohl doch nicht zu sein, sonst hätte er wohl kaum bei Marvel unterschrieben…

©Bilder:Bang Media International