Die kommenden Filme von Harry Styles sollen nicht für das Anschauen mit der Familie geeignet sein.
Der ‚As It Was‘-Sänger hat sowohl an ‚Don’t Worry Darling‘ als auch an ‚My Policeman‘ gearbeitet und da in beiden Projekten Sexszenen vorkommen, schlägt er vor, dass sich die Leute die Filme nicht mit ihren Eltern ansehen sollten. Auf die Frage von ‚Capital Breakfast‘-Moderator Roman Kemp, welchen der Filme er sich „sicher“ mit seinen Eltern ansehen könne, verriet Harry: „Ich weiß nicht, ob du beides mit deinen Eltern sehen kannst! Ich werde noch einen drehen müssen!“ Auf die Frage, ob es stimmt, dass es in beiden Filmen einige „ziemlich heiße Szenen“ gibt, bestätigte Styles: „Ja.“ Der 28-jährige Star, der neben Florence Pugh in ‚Don’t Worry Darling‘ und an der Seite von Emma Corrin und David Dawson in ‚My Policeman‘ zu sehen sein wird, war „sehr glücklich“, eine „vertrauensvolle“ Beziehung zu seinen Kollegen aufgebaut zu haben, wodurch es keine Peinlichkeit gegeben habe. „Ich denke, es hängt sehr davon ab, mit wem man arbeitet und wie die Situation ist. Alles, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann, ist, dass ich sehr glücklich war, eine sehr vertrauensvolle Beziehung zu den Menschen zu haben, mit denen wir gearbeitet haben und das kam irgendwie zuerst, also wurde alles besprochen“, erklärte Harry weiter.

©Bilder:Bang Media International