Hayley Mills ist der Meinung, dass das Fernsehen zu Hause niemals „das Kino ersetzen“ wird.
Die ‚Parent Trap‘-Schauspielerin glaubt, dass Kinobesuche einen anderen „Fokus“ haben, als sich Serien im Wohnzimmer anzuschauen.

Die 75-jährige Schauspielerin erklärte gegenüber ’60 Seconds With Featurette‘ der ‚Metro‘-Zeitung: „Ich glaube nicht, dass das Fernsehen jemals den Platz von Filmen und dieser Erfahrung einnehmen wird. Sie haben eine ganz andere Herangehensweise an einen Film, wenn Sie sich ins Kino gesetzt haben. Sie haben diesen riesigen Bildschirm und den wunderbaren Dolby-Sound. Es gibt einen Fokus, den du nicht hast, wenn du zu Hause bist, weil du eine Tasse Tee trinkst oder pinkeln gehst und den Film pausierst.“ Hayley enthüllte auch die „traurige Geschichte“ ihres Oscars, den sie für den Film ‚Pollyanna‘ gewonnen hatte und der ihr geklaut wurde. Daraufhin hatte sie als Ersatz für ihren Verlust jedoch einen neuen Oscar in „voller Größe“ bekommen. „Aber ich habe einen neuen bekommen, da mir mein kleiner Oscar vor 30 Jahren gestohlen wurde. Damals schenkten sie Kindern keinen Oscar in voller Größe. Die erste dieser kleinen Statuetten wurde Shirley Temple geschenkt. Die letzte wurde mir 1961 gegeben. Es war Shirley Temple, die ihn mir überreichen sollte, aber sie war nicht da. Jetzt habe ich also diesen wunderschönen goldenen Oscar in voller Größe. Es gibt also ein glückliches Ende zu meiner traurigen Geschichte, dass ich meinen Kleinen verloren hatte“, so Mills weiter.

©Bilder:Bang Media International