Herbert Grönemeyer

Sebastian Willnow/picture-alliance/Cover Images

Herbert Grönemeyer: Drittes Kind bereitet ihm ungebremste Freude

Sänger Herbert Grönemeyer (66) hat es nicht gern, wenn viel über sein Privatleben nach außen dringt, aber er hat jetzt eine Ausnahme gemacht und einen Einblick in sein Leben gewährt, das ihm mit 62 Jahren noch mal ein Kind bescherte.

Später Nachwuchs

Der Künstler ist seit 2016 mit der Marketing-Expertin Josefine Cox verheiratet und 2019 bekamen die beiden ein Kind. Name und Geschlecht vom Nachwuchs sind nicht bekannt. In der österreichischen Radiosendung 'Frühstück bei mir' plauderte der Wahl-Berliner, der aus seiner Ehe mit Anna Henkel die mittlerweile erwachsenen Kinder Felix (35) und Marie (34) hat, wie groß dieses Kinderglück sei. "Die Freude über meine Kinder ist ungebremst, in welchem Alter sie sich auch befinden."

Herbert Grönemeyer ist sich seiner begrenzten Zeit bewusst

Seine erste Frau Anna war 1998 an Brustkrebs gestorben und der Star musste seine beiden Kinder allein erziehen. Wenn man über 60 ist, wenn das eigene Kind geboren wird, ist man sich der begrenzten Zeit, die einem mit ihm bleibt, bewusst. Da bildet Herbert Grönemeyer keine Ausnahme, aber er hat eine Art gefunden, damit umzugehen. "Ich habe ja erlebt, wie begrenzt das Leben sein kann, insofern mache ich mir darüber keine Illusionen. Ich bin jemand, der für den Tag kämpft, an dem er lebt. Viel weiter denke ich nicht." So erfreut er sich daran, wenn er sich das Kleinkind anschaut, was sich das für "eine unfassbare Person entwickelt".

Ein anderes "Baby" wird auch bald das Licht der Welt erblicken, nämlich das neue Album des Musikers. 'Das ist los' erscheint am 24. März und soll laut seinem Erzeuger "melancholische Zuversicht" verbreiten, wie Herbert Grönemeyer im Gespräch mit 'radio eins' verriet. "Da ist Aufbruch und es soll Mut machen."

Bild: Sebastian Willnow/picture-alliance/Cover Images