Herzogin Camilla ist in der Küche eher unbrauchbar.
Die 74-jährige Ehefrau von Prinz Charles muss sich eigentlich nicht an den Herd stellen. Als Mitglied der Royal Family genießt Camilla das Privileg, private Sterneköche für sich die Arbeit machen zu lassen. Und das ist offenbar auch gut so, wie sie jetzt dem ‚You Magazine‘ verriet. Darin spricht Camilla mit ihrem Sohn Tom Parker Bowles aus erster Ehe über ihre Qualitäten als Hausfrau. „Ich habe immer für die Kinder gekocht als sie klein waren. Und sie waren gute Esser, aber ich war nie eine abenteuerliche Köchin“, erzählt die Schwiegertochter der Queen, „Ich wurde als junge Frau zu einem Kochkurs nach Sussex geschickt, aber eigentlich habe ich alles von meiner Mutter gelernt. Ich habe noch nie in meinem Leben nach Rezept gekocht. Mit meinen Küchendesastern könnte ich ein Buch füllen und ich bin keine talentierte Bäckerin, um das mal so auszudrücken. Wenn es um Ofenkartoffeln geht, dann wurden schon so einige arme, verbrannte Exemplare in meinem Backofen gefunden, die ich hineingelegt aber dann vergessen habe.“

Zuhause auf ihrem Anwesen in Highgrove bauen Prinz Charles und Camilla ihr eigenes Gemüse an — und offenbar versuchen die Eheleute regelmäßig, sich mit ihrer Ernte zu übertrumpfen. „Ich liebe den Gemüsegarten, vor allen Dingen im Sommer“, erzählt das Mitglied der Royal Family weiter, „Ich bin sehr stolz auf meine weißen Pfirsiche. Mein Ehemann ist ein großartiger Gärtner und wir konkurrieren, wenn es um unser Obst und Gemüse geht.“

©Bilder:BANG Media International – Prince Charles Camilla Duchess Cornwall Jul 2021 – PR credit Chloe Winstanley and Bizzy Arnott 1 USE