Herzogin Meghan (41) wird vorerst nicht auf dem Titelbild der Zeitschrift 'Variety' erscheinen. Eigentlich war geplant, dass die Frau von Prinz Harry (38) auf dem Cover erscheint, denn sie ist eine der Frauen, die von dem Magazin auf dem 'Power Of Women'-Event geehrt werden sollte.

Respekt vor dem Tod von Königin Elizabeth II

Dabei befindet sich die ehemalige Schauspielerin ('Suits') in guter Gesellschaft: Neben ihr erhalten unter anderem auch Oprah Winfrey, Elizabeth Olsen, Hillary und Chelsea Clinton und Ava DuVernay die Auszeichnung. Doch am Mittwoch (15. September) wurde bekannt gegeben, dass die Titelgeschichte mit Meghan aus Respekt vor dem Hintergrund des Todes von Königin Elizabeth II. erst einmal warten muss. Die Monarchin, Großmutter von Meghans Mann Harry, war am 8. September im Alter von 96 Jahren gestorben. Meghan und Harry weilen seitdem in Großbritannien. 'Variety' gab die Entscheidung auf Twitter bekannt.

Herzogin Meghans Cover wird verschoben

"Meghan, die Herzogin von Sussex, war auserwählt, eine der diesjährigen Ehrungen zu erhalten", hieß es in dem Statement. "Das Cover der Herzogin wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, aus Respekt vor dem Ableben von Queen Elizabeth II." Der eigentliche Event, auf dem die Ehrungen vorgenommen werden, findet am 28. September in Los Angeles statt. Meghan, die eigentlich teilnehmen sollte, hat bereits abgesagt. Wann das Covershooting nachgeholt wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Die offizielle Trauerfeier für die Königin findet am Montag, den 19. September statt. Es wird erwartet, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan bis zum Ende der offiziellen Trauerzeit — eine Woche nach der Beerdigung — im Vereinigten Königreich bleiben.

Bild: Frank Molter/picture-alliance/Cover Images