Duchess Meghan Markle on Deal Or No Deal - Avalon

Duchess Meghan Markle on Deal Or No Deal – Avalon

Herzogin von Sussex: ‚Deal or No Deal‘-Job reduzierte sie auf ihr Aussehen

Meghan, die Herzogin von Sussex, sprach darüber, dass sie sich in ihrer Zeit bei ‚Deal or No Deal‘ wie nur „zu einer Tussi reduziert“ fühlte.
Die 41-jährige Ehefrau von Prinz Harry, die mit ihm die Kinder Archie (3) und die 16 Monate alte Tochter Lili großzieht, arbeitete in der amerikanischen Spielshow zuvor als „Aktentaschen-Mädchen“ und war zwar „dankbar“ dafür, einen Job gehabt zu haben, fühlte sich jedoch nur auf ihr Aussehen reduziert.

Die Herzogin erzählte in ihrem Spotify-Podcast ‚Archetypes‘: „Ich war wirklich dankbar dafür, als Schauspielerin beim Vorsprechen einen Job zu haben. Damit konnte ich meine Rechnungen bezahlen. Ich hatte ein Einkommen, ich war ein Mitglied der Union, ich hatte eine Krankenversicherung, darum ging es. Hier wurde ich für etwas geschätzt. Ganz im Gegenteil. Ich meine, Sie müssen sich vorstellen, nur um sich einmal das Bild vorzustellen, dass sich vor den Aufzeichnungen der Sendung alle Mädels aufstellen würden. […] Es ging dabei nur um Schönheit und nicht unbedingt darum, Köpfchen zu haben.“ Die ehemalige ‚Suits‘-Schauspielerin fügte hinzu, dass sie ihren ‚Deal or No Deal‘-Job deshalb schließlich aufgab und hofft, dass ihre Tochter im Leben etwas „von höherem Niveau anstreben“ wird. „Ich möchte, dass unsere Tochter danach strebt, etwas von höherem Niveau zu sein. Ja, ich möchte, dass meine Lili gebildet und klug ist und stolz auf all diese Dinge ist“, verriet die zweifache Mutter.

©Bilder:BANG Media International – Duchess Meghan Markle on Deal Or No Deal – Avalon