Meghan

Meghan

Herzogin von Sussex: Frauen sollten nicht als „schwierig“ bezeichnet werden

Meghan, die Herzogin von Sussex, findet, dass starke Frauen oftmals als „schwierig“ eingestuft werden würden, was auch ein Codewort für das Wort „B****“ sei.
Die ehemalige ‚Suits‘-Schauspielerin erzählte in der neuesten Folge ihres ‚Archetypes‘-Podcasts, dass das „B-Wort“ verwendet werden würde, um Frauen, die wissen, was sie wollen, „zu manipulieren“.

Und auch von dem Wort „aufdringlich“, um Frauen zu beschreiben, sei sie kein allzu großer Fan. In der achten Folge von ‚Archetypes‘, die am Dienstag (8. November) auf Spotify veröffentlicht wurde und den Titel ‚To ‚B‘ or not to ‚B“ trägt, sprach Meghan über die Verwendung des Wortes „B****“ und verriet: „Was diese Leute dabei implizieren, wenn sie dieses sehr aufgeladene Wort benutzen, ist, dass sie diese Frau als ‚Oh, sie ist schwierig‘ bezeichnen. Was wirklich nur ein Euphemismus ist oder wahrscheinlich nicht einmal ein Euphemismus. Es ist wirklich einfach ein Codewort für das B-Wort.“ Die zweifache Mutter, die den dreijährigen Sohn Archie und die 17 Monate alte Tochter Lilibet mit ihrem Ehemann Prinz Harry, dem Herzog von Sussex, großzieht, fügte hinzu, dass sie niemals „B****“ sagen würde, es sei denn, wenn sie sich damit auf eine Hündin beziehen würde.

©Bilder:BANG Media International – Meghan, Duchess of Sussex during the Invictus Games Dusseldorf Sept 2022 – Getty