Hilary Duff wollte unbedingt aus ihrem Popstar-Leben ausbrechen, als sie jünger war.
Die Schauspielerin landete als Teenager eine Rolle in der Disney-Channel-Serie ‚Lizzie McGuire‘, die ihr den großen Durchbruch bescherte. Allerdings hatte die 34-Jährige schnell genug von ihrem Leben auf der Überholspur. „Als ich 18 war, gab ich alles auf. Ich hatte gerade eine Tour beendet. Ich war in Europa und nach dem letzten Konzert sagte ich ‚Genug‘“, erzählt sie gegenüber dem ‚Grazia‘-Magazin.

Die Sängerin wollte unbedingt erfahren, wie es ist, ein normales Leben zu führen. „Ich wusste nicht, wie man kocht oder eine Waschmaschine bedient. Ich wusste nicht einmal, was mir gefiel und was nicht. Ich plante meine Tage nicht und war nie allein“, schildert sie. „Ich hatte eine wunderbare Karriere, aber war nicht länger zufrieden. Meine Freunde taten normale Dinge für dieses Alter, aber ich lebte in dieser Blase und fühlte mich schrecklich.“

Außerdem habe ein unheimlicher Druck auf dem jungen Star gelastet. „Um die 200 Leute arbeiteten für mich auf der Tour. Ich war verantwortlich für ihr Gehalt. Es war zu viel“, gesteht Hilary rückblickend. „Ich musste den Stecker ziehen, um zu verstehen, wer ich war, was ich wirklich wollte, und lernen, wie man alleine lebt.“ Aus diesem Grund gönnte sich die blonde Schönheit eine zweijährige Auszeit vom Rampenlicht. „Diese Pause hat mir geholfen, die bescheidene Frau zu werden, die ich heute bin“, ist sie überzeugt.

©Bilder:BANG Media International – Hilary Duff – How I Met Your Father – Avalon