Girls Aloud haben zum ersten Mal seit neun Jahren eine Reunion gefeiert, um der verstorbenen Sarah Harding Tribut zu zollen.
Die britische Sängerin war im September vergangenen Jahres im Alter von 39 Jahren an ihrer Brustkrebserkrankung verstorben. Ihre früheren Bandkolleginnen zeigten sich lange Zeit untröstlich darüber, Abschied nehmen zu müssen. Am Sonntag (24. Juli) nahmen Nicola Roberts, Cheryl Tweedy und Nadine Coyle nun an dem Charity-Event ‚Race For Life For Sarah‘ im Londoner Hyde Park teil, bei dem sie für den guten Zweck fünf Kilometer liefen. Der Erlös ging an die Krebsforschung. Auch Kimberley Walsh machte mit, allerdings nur aus der Distanz.

Auf Instagram teilte Cheryl anschließend einen Schnappschuss mit ihren Kolleginnen und schrieb: „Ich hatte so einen wunderschönen Tag, als ich euch alle gesehen habe und wir uns auf dem neuesten Stand bringen konnten. Ihr habt es einfacher und viel besser gemacht. Sarah würde sich so sehr freuen! Vielen Dank von ganzem Herzen dafür, dass ihr gekommen seid, um es zu bekämpfen! Ich liebe euch.“

Auch Nicola Roberts teilte Eindrücke des besonderen Tags auf ihrem Account. „Wir freuen uns darauf, zu teilen, was wir sonst noch unternehmen, um Geld zu sammeln und auf diese schreckliche Krankheit aufmerksam zu machen“, kündigte die Sängerin an.

©Bilder:BANG Media International – Girls Aloud – July 2022 – Race For Life For Sarah – London – Cheryl’s Instagram – ONE USE