Jamie Lynn Spears behauptet, ihren Streit mit Britney Spears beilegen zu wollen.
Die legendäre Popsängerin und ihre 30-jährige Schwester machten ihren Zwist vor kurzem öffentlich, als sie in den sozialen Netzwerken heftige Beleidigungen austauschten. Jetzt schlägt Jamie jedoch andere Töne an und will sich offenbar mit Britney versöhnen. In einer Instagram-Story schrieb die ehemalige ‚Zoey 101‘-Darstellerin: „Britney — ruf mich einfach an, ich habe viele Male versucht persönlich mit dir zu reden und das alles privat zu klären, so wie Schwestern es tun sollten. Aber du entscheidest dich trotzdem dazu, alles auf einer öffentlichen Plattform zu machen.“

Britney hatte vor kurzem behauptet, dass ihre Schwester Lügen über sie verbreite, um die Verkaufszahlen ihres neuen Buches in die Höhe zu treiben. Das scheint Jamie gar nicht zu passen. Sie schreibt weiter: „Hör bis dahin bitte damit auf immer wieder zu erzählen, dass ich nicht für dich da war oder dass ich Sachen erfinde. Ich gebe gerne preis wie oft ich mich bei dir gemeldet habe, dich unterstützt habe und versucht habe dir zu helfen. Es ist peinlich und es muss aufhören. Ich liebe dich.“ Auslöser der Debatte war eine Aussage Jamies, die ‚Toxic‘-Interpretin habe sich einst gemeinsam mit ihr in einem Zimmer eingesperrt und ein Messer in die Hand genommen. Britney bezeichnete sie daraufhin als „Abschaum“. Seit der Beendigung ihrer Vormundschaft kritisierte die Pop-Ikone nicht nur ihre Schwester, sondern auch ihre Eltern mehrfach öffentlich. Britney wirft ihrer Familie vor, sie unrechtmäßig für psychisch krank erklärt und finanziell ausgebeutet zu haben.

©Bilder:BANG Media International – Jamie Lynn Spears Getty