Janet Jackson ist es „peinlich“, wenn sie ihre Musik im Radio hört.
Die ‚Rhythm Nation‘-Hitmacherin hat gestanden, dass sie rot im Gesicht wird, wenn sie an einem öffentlichen Ort ist und ihre eigenen Songs gespielt werden.

In einem Gespräch mit Zoe Ball auf BBC Radio 2 am Dienstagmorgen (8. Februar) erzählte Jackson: „Nein. Das ist mir peinlich. Ich weiß nicht warum, das bin einfach ich, das war mit schon immer peinlich und das ist es immer noch, wenn es ist in einem Club abgespielt wird oder wenn man in einem Geschäft ist und plötzlich seine Musik hört, das ist mir peinlich.“ Janet deutete zudem wieder an, ihren Track ‚Love I Love‘ als Single zu veröffentlichen, nachdem eine Vorschau im Abspann der gleichnamigen Lifetime- und A&E-Dokumentation der Musiklegende erschienen war. Sie fügte gegenüber dem Sender hinzu: „Das Lustige daran ist, dass ich dieses Lied vor drei Jahren aufgenommen und mir die Dokumentation angeschaut habe… Ich dachte, oh, es wäre so toll, dieses Lied nur als Musik für die Dokumentation einzusetzen… das war es und die Leute haben diesen Song so sehr angenommen, dass wir jetzt an diesem Punkt denken, ok, vielleicht sollten wir daraus eine Single machen und vielleicht wäre es das Richtige, also werden wir sehen, was passieren wird.“ Während eines Auftritts in ‚The Tonight Show Starring Jimmy Fallon‘ bestand Janet vor kurzem darauf, dass „wir einfach abwarten müssen“, wenn es um die Veröffentlichung von ihrem neuen Material geht.

©Bilder:BANG Media International – Janet Jackson – Gatsby event 2020 – Avalon