Jared Leto sprach darüber, dass er das Klettern nutzt, wenn er „abschalten“ möchte.
Der ‚Morbius‘-Schauspieler hat verraten, dass er einen Großteil seiner Freizeit beim Klettern mit Alex Honnold verbringt, dessen Heldentaten in der preisgekrönten Dokumentation ‚Free Solo‘ gezeigt wurden.

An seiner Freizeitbeschäftigung soll der Star vor allem gut finden, dass er sich dabei für kurze Zeit von der Welt zurückziehen kann. In einem Gespräch mit ‚Variety‘ erzählte Jared: „Man muss dabei präsent sein. Das ist das Timing, das ich daran mag. Außerdem hat man dabei keinen Handy-Empfang. Es trennt einen von der Welt ab.“ Der Frontmann von Thirty Seconds to Mars fügte hinzu: „Ich denke jetzt immer ans Klettern. Vielleicht gibt es noch etwas anderes, worüber ich sprechen könnte? Aber es ist ein großer Teil meines Lebens.“ Jared weigert sich jedoch, seine Leidenschaft für das Klettern einfach als ein „Hobby“ zu bezeichnen. „Ich war nie ein Fan von Hobbys. Ich habe das Wort immer gehasst. […] Ich denke, wenn du etwas tun willst, tust du es. Aber je älter ich geworden bin, desto mehr schätze ich diesen Begriff.“ Der Darsteller ist bekannt für seine intensive Hingabe an seine Filmfiguren und erklärte, dass es schwierig sein kann, weiterzumachen, wenn er ein Projekt abgeschlossen hat. „Für mich sind sie wie lebende, atmende Menschen. Ich weiß natürlich, dass sie das nicht sind, aber ich hänge an ihnen. Es ist eine Schande, das nie wieder zu tun.“ Jared war vor kurzem in der Rolle des Paolo Gucci in dem Film ‚House of Gucci‘ zu sehen und drückte seine Enttäuschung darüber aus, dass Lady Gaga von den Academy Awards für ihre Darstellung der Patrizia Reggiani nicht ausgezeichnet wurde.

©Bilder:BANG Media International – Jared Leto – NOV 21 – Famous – House of Gucci UK premiere