Jason Momoa wird in ‚Fast and Furious 10‘ einen Bösewicht spielen.
Der 42-jährige Schauspieler wird am Anfang des letzten Films des High-Speed-Franchise, der 2023 in die Kinos kommen soll, einen Antagonisten spielen.

Das bestätigte das Franchise nun selbst in den sozialen Medien. Jason wurde vom offiziellen Twitter-Account der Serie in der Welt von ‚Fast and Furious‘ begrüßt. In dem Post hieß es: „Die Fast-Familie wird immer größer. Willkommen, Jason Momoa.“

Der neue Film wird von Justin Lin inszeniert und reguläre Darsteller wie Vin Diesel, Michelle Rodriguez und Tyrese Gibson werden alle zurückkehren. Das ‚Fast and Furious‘-Franchise soll allerdings nach dem 10. und 11. Film zu Ende gehen und Justin hat zuvor bestätigt, dass die endgültige Geschichte in zwei separaten Streifen erzählt wird.

Der 50-jährige Filmemacher sagte: „Die Idee, dass das letzte Kapitel aus zwei Filmen besteht, ist richtig. Ich muss sagen, ich bin so froh, denn ich erinnere mich: Als ich zum ersten Mal in dieses Franchise einstieg, war eine Fortsetzung keine Selbstverständlichkeit. Du musstest es dir verdienen. Und hier zu sitzen und zu sagen: ‚Oh ja, es wird noch zwei weitere Filme geben!‘ Da denke ich: ‚Wow.‘ Es bedeutet viel.“

©Bilder:Bang Media International