Jolina Mennen

picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt

Jemand hat ihr Geheimnis verraten: Jolina Mennens Tränen vor dem Einzug in den Dschungel

Dieses Video jagte den 218.000 Instagram-Followern von Jolina Mennen (30) einen Schock ein. In ihren Storys teilte die Transgender-Influencerin einen Clip, in dem sie weinend klagte, dass jemand gegenüber der Produktionsfirma von 'Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!' ein Geheimnis verraten hatte, welches sie lieber für sich behalten hätte.

Weinkrämpfe im Hotelzimmer

In wenigen Tagen sollen der Star und seine Mitstreiter*innen ins Dschungelcamp ziehen, doch schon im Vorfeld zeigte sich Jolina aufgelöst und emotional. "Ich habe eine komplett irrationale Phobie", gestand sie, während sie im Hotelzimmer saß. "Irgendein Witzbold hat der Produktion davon erzählt und ich wurde gerade darauf angesprochen, obwohl ich es geheim halten wollte." Dabei wird sie von Weinkrämpfen geschüttelt. "Natürlich war mir das Risiko bewusst, als ich dieser Show zugesagt habe. Aber ich dachte, vielleicht habe ich Glück und komme drumherum." Was genau diese Phobie jetzt ist, ließ sie offen. Fans waren in Sorge, zumal auf dem Profil der YouTuberin anschließend erst einmal Funkstille herrschte.

Jolina Mennen lernt stets dazu

Zehn Stunden später konnten die Follower aufatmen, denn eine wesentlich entspanntere Jolina Mennen meldete sich mit einer "Klarstellung" zurück. Sie sei eben nicht der abgebrühte Medienprofi und reagiere manchmal sehr spontan und emotional, so die Influencerin. Alles sei neu für sie, sie müsse noch viel lernen, doch eines wollte sie klarstellen: "Niemand will mir hier was Böses und ich war in dem Moment, als ich die Story gehört habe, einfach emotional aus der Balance." Anschließend schrieb sie: "Ich bin stärker als als meine Angst." In einer Woche werden wir mehr über Jolina Mennen und ihre Phobien erfahren — dann startet das 16. Dschungelcamp.

Bild: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt