Jennifer Grey lässt Johnny Depp in ihrer Autobiografie in keinem guten Licht dastehen.
Die ‚Dirty Dancing‘-Darstellerin kam 1988 mit dem Hollywood-Star zusammen und verlobte sich sogar mit ihm. Der Beginn ihrer stürmischen Romanze hätte nicht traumhafter sein können, enthüllt die 62-Jährige in ihren neuen Memoiren ‚Out of the Corner‘. Mit der Zeit habe sich Depp allerdings immer mehr verändert.

„Wir aßen, tranken Jack Daniel’s, lachten uns zu Tode, legten Rauchpausen ein. Er war so lächerlich schön. Und überraschend offen, witzig, schrullig und lieb“, schreibt Grey. „Aber Johnny pendelte jede Woche zwischen Vancouver [und Los Angeles] hin und her. Er fing an, regelmäßig in Schwierigkeiten zu geraten: Schlägereien in Bars, Auseinandersetzungen mit Polizisten.“

Damals stand Depp für die Serie ‚21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer‘ vor der Kamera. „Er fing an, Flüge nach Hause nach LA zu verschlafen. Wenn er nach Hause kam, war er wahnsinnig eifersüchtig und paranoid darüber, was ich gemacht hatte, während er weg war“, offenbart die Schauspielerin. „Ich führte seine schlechte Laune und seine Unzufriedenheit darauf zurück, dass er sich unglücklich und machtlos fühlte, von ‚21 Jump Street‘ wegzukommen.“

Nach neun Monaten löste Grey die Verlobung mit ihrem Ex schließlich auf. Depp habe die Trennung allerdings nicht gut weggesteckt: „Er meinte ‚Verdammt, verar**** du mich?!‘ Ich habe noch nie einen Kerl auf diese Weise gesehen!“ Derzeit steht Johnny Depp im Verleumdungsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard vor Gericht.

©Bilder:BANG Media International – Jennifer Grey – March 2019 – Photoshot – Captain Marvel Premiere